Beeindruckende Technik - das Notbremssystem ABA von Mercedes im FERNFAHRER-Test. Zoom

Notbremssystem von Mercedes: ABA für mehr Sicherheit

Der Notbrems-Assistent für Lkw von Mercedes beeindruckt bei einer Testfahrt und zeigt, was in Sachen Unfallvermeidung jetzt schon möglich ist. 

Wenn es mal wieder gekracht hat, fallen kaum öfter andere Worte: "Hab kurz nicht aufgepasst ..." Weil kein Fahrer gegen kurze Aussetzer gefeit ist, hat Mercedes den "Active Break Assist", kurz ABA, entwickelt. Die neueste Generation des Systems reagiert jetzt nicht nur auf bewegte Hindernisse, sondern auch auf stehende Ziele und bedient damit zwei der häufigsten Ursachen von schweren Lkw-Unfällen: Auffahren auf den Vordermann und Crash am Stauende.

Auf dem Beifahrersitz ist die Testfahrt kaum auszuhalten


FERNFAHRER-Tester Michael Kern saß auf dem Mercedes-Testgelände als Copilot neben dem Entwickler des Systems - und wurde ganz schön hibbelig, als es mit 40 Tonnen hintenan und Gaspedal mit Bodenbleckkontakt auf einen geparkten Pkw zu ging. Ob der Saftey Truck die Kurve gekriegt hat und wie sich das Notbremssystem bei einer Fahrt im öffentlichen Straßenverkehr schlägt steht im aktuellen Fahrbericht.

Autor

Foto

Michael Kern

Datum

2. Juni 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Prof. Dr.-Ing. Heinz-Leo Dudek, Experte für Telematik Heinz-Leo Dudek Telematik
Prof. Dr. Dudek ist Studiengangsleiter für das Wirtschaftsingenieurwesen an der DHBW Ravensburg… Profil anzeigen Frage stellen
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Beratung von Unternehmen und Fahrern rund um das Thema Lenk- und Ruhezeiten. Schwerpunkt im… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.