Zoom

Neueröffnung in Frankfurt: Truck-Works-Standort von Mercedes

Mercedes hat in Frankfurt am Main ein Nutzfahrzeugzentrum eröffnet. Laut Thomas Witzel, Vertriebsleiter der Lkw-Sparte von Mercedes-Benz Deutschland, ist es das schönste, es soll sich aber vor allem durch eine herausragende Servicequalität auszeichnen.

Auf 43.000 Quadratmetern, davon 9.000 überbaut, bietet die Niederlassung im Gewerbegebiet „Am Martinszehnten“ alle Service- und ­Vertriebsleistungen für Lkw, Busse, Transporter und Sonderfahrzeuge an.
150 Mitarbeiter sind dort ­beschäftigt, davon 30 in der Werkstatt. Das neue Zentrum fasst das Nutzfahrzeugangebot für den Großraum Frankfurt zusammen, das bisher auf zwei Standorte, in der Heerstraße in Frankfurt und in der Daimlerstraße in Offenbach, verteilt war.

Besserer Service bedeutet kürzere Standzeiten

Bei der Einweihung sagte Andreas Renschler, Mitglied im Vorstand von Daimler und zu diesem Zeitpunkt noch verantwortlich für Trucks und Busse, die Bündelung der beiden bisherigen Standorte bedeute für die Kunden mehr Service, mehr Rangier- und Stellplätze und kürzere Standzeiten. „Für unsere Kunden spielt neben spritsparenden Fahrzeugen vor allem ein verlässlicher Service aus einer Hand eine wichtige Rolle“, erklärte er.
Zu den Leistungen in Frankfurt gehören der Verkauf und die Vermietung neuer und gebrauchter Lkw und Transporter, aber auch der komplette Service für Trucks und Auflieger, Transporter und Busse. Im Transporter-Gebraucht­wagencenter stehen 200 Fahrzeuge zur Auswahl.
Die Servicemarke TruckWorks, die einen Komplettservice für Zugmaschinen, Anhänger, Auflieger und Aufbauten inklusive Wartung, Reparatur und Aggregate-Instandsetzung umfasst, ist genauso Teil des Konzepts wie eine Waschanlage für schwere Nutzfahrzeuge. Zu den After-Sales-Leistungen zählen zudem ­Reifenservice, Karosserie- und Lackreparaturen. Fahrerschulungen finden in eigens zertifizierten Räumen statt.
Die Öffnungszeiten wurden gegenüber den beiden ehemaligen Standorten ausgeweitet: Das Nutzfahrzeugzentrum hat montags bis freitags von 7 bis 22 Uhr geöffnet und samstags von 7 bis 18 Uhr. Ein Notdienst ist rund um die Uhr verfügbar.
Der neue Standort liegt direkt an den Autobahnen A 5 und A 661. Burkhard Wagner, Direktor der Niederlassung, hob die gute Verkehrsanbindung hervor. „Unsere Erreichbarkeit hat sich deutlich verbessert, wir liegen nun außerhalb der Frankfurter Umweltzone“, sagte Wagner.

Nutzfahrzeugzentrum mit Ökozertifizierung

Innovativ sei die Art der Planung gewesen. Die Mitarbeiter seien dabei mit einbezogen gewesen. „Wir haben die Entwürfe zusammen durchgesprochen.“ Auch in ­Sachen Umweltschutz will Mercedes Vorreiter sein. Das Nutzfahrzeugzentrum verfügt unter anderem über ein Blockheizkraftwerk, eine abwasserfreie Werkstatt und eine biologische Wasseraufbereitung für die Waschanlage. Lohn dieser Anstrengungen ist eine Ökozertifizierung, mit der Mer­cedes laut Wagner das grüne Gewissen bedient. 
Zehn Monate dauerte der Bau. Wie hoch die Baukosten sind, wollte Renschler nicht verraten. Nur so viel lässt er durchblicken: Für das Nutzfahrzeugzentrum in Frankfurt und ein geplantes Autozentrum in Offenbach investiert der Hersteller insgesamt 85 Millionen Euro. Mit dem Neuzuwachs verfügt die Marke in Deutschland nun über 25 Betriebe nach Art des Frankfurter Nutzfahrzeugzentrums.

Autor

Foto

Daimler

Datum

3. Juni 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Kristina Dietze von der Polizeidirektion Görlitz/ Autobahnpolizei Kristina Dietze Polizeioberkommissarin Autobahnpolizeirevier Bautzen
Expertin für Gefahrguttransporte (aus polizeilicher Sicht), Vermögensabschöpfung im… Profil anzeigen Frage stellen
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Arbeitsrecht
Ich bin Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht. Ich vertrete Arbeitnehmer und Arbeitgeber… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.