Fuso Canter, neu, 2011 Zoom

Daimler: Neuer Fuso Canter am Start

Daimler hat den Fuso Canter komplett überarbeitet. Herausragende technische Neuerung ist nach Angaben des Konzerns das erstmals in einem Lkw verwendete Doppelkuppungsgetriebe Duonic.

Das Sechsgang-Getriebe soll den Kraftstoffverbrauch senken und den Fahrer entlasten. Dazu beitragen soll auch eine Start-Stopp-Funktion, die für das Duonic-Getriebe und das normale Schaltgetriebe zu haben ist. Daimler verspricht auf Kurzstrecken eine zusätzliche Kraftstoffersparnis von bis zu drei Prozent. Zu einer besseren Wirtschaftlichkeit soll auch die Verlängerung der Wartungsintervalle beitragen. Der neue Fuso Canter muss nur noch alle 40.000 Kilometer statt bisher alle 30.000 Kilometer in die Werkstatt.

Die 3,5-Tonnen-Variante des Canter verfügt von nun an über Einzelradaufhängung. In den beiden oberen Gewichtsklassen ist der Lkw auf Wunsch mit ESP ausgestattet. Komplett überarbeitet wurde das Cockpit, von dem sich Daimler eine hohe Funktionalität verspricht. Der Fuso Canter ist nun in drei Gewichtsvarianten mit 3,5 Tonnen, sechs Tonnen (neu) und 7,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht zu haben. Die Nutzlast wurde je nach Modell um 85 bis 500 Kilogramm erhöht. Die Hinterachse des 7,5-Tonnen-Canter hat jetzt eine Tragkraft von sechs Tonnen. Neu im Programm ist zudem ein extralanger Radstand von 4.750 Millimetern für Aufbauten bis sieben Meter Länge.

Portrait

Autor

Foto

Daimler

Datum

19. August 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.