BYD Reisebus Zoom

Neuer Bus und Werk in Ungarn: BYD zeigt erstmals Elektro-Reisebus

Der chinesische Hersteller BYD wagt sich erstmals mit einem elektrischen Reisebus auf den Markt, nachdem er bereits über 10.000 Stadtbusse mit Batteriebetrieb verkauft hat. Zudem soll kurzfristig die neue europäische Busfertigung in Ungarn angekündigt werden.

Der chinesische Batteriespezialist und Fahrzeughersteller BYD stellt erstmals einen 12-Meter langen Reisebus mit Elektroantrieb vor, der eine Reichweite von bis zu 200 Kilometer haben soll. Etwas zurückhaltend spricht Europa-Chef Isbrand Ho allerdings von Einsatzbereichen wie Sightseeing und Flughafenzubringerverkehr. Schon 2015 wurde der C9 auf der UMA in New Orleans gezeigt ­– und das in drei Längen. In China selbst seien schon rund 100 Busse verkauft worden. Das Fahrzeug mit 51 Sitzen besitz BYD eigene Radnabenmotoren mit zwei Mal 180 kW und eine Steigfähigkeit von rund 20 Prozent.

Der Kofferraum fällt mit vier Kubikmetern nicht eben üppig aus. Mit einer vollen Ladung in rund drei Stunden gibt der Hersteller eine Reichweite von 140 bis 200 Kilometern an. Die ersten 15 Fahrzeuge gehen Ende 2016 an Unternehmen in der Nähe von Paris, das 2020 keine Dieselbusse mehr in die Innenstadt einfahren lassen will. Auch nach London liefert das Unternehmen acht elektrische Doppeldecker sowie 51 Solo-Eindecker. In Kürze will BYD auch den Standort für eine europäische Busproduktion bekanntgeben, es soll sich  dabei um Ungarn handeln, wie es bereits intern im unternehmen kommuniziert wurde.

Autor

Foto

Thorsten Wagner

Datum

23. September 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.