Spatenstich Zoom

Neue Anlaufstelle an der A6

Mit dem gestrigen Spatenstich bei Bad Rappenau will Alexander Ruscheinsky, Chef der 24-Autohofkette, einen weiteren Beitrag gegen die auf der Ost-West-Magistrale herrschenden Parkplatznot leisten.

Nach jahrelangen Verhandlungen gibt es endlich grünes Licht, für das Projekt, das knapp 100 neue Lkw-Parkplätze bringen wird. Der auf der gegenüberliegenden Seite liegende „Express-Autohof“ kann aus Platzgründen nur etwa 15 Stellplätze bieten. Das nahegelegenen Industriegebiet diente in der Vergangenheit vielen Lkw-Fahrern als letzte Möglichkeit, die Pflichtpausen einzuhalten. Hier kam es zum Teil zu erheblichen Behinderungen. Auf dem Teilstück der A6 rollen täglich etwa 100 000 Fahrzeuge durch, davon etwa 23 000 Lastzüge. Ruscheinsky ist sich zudem sicher, dass in der Folge seiner Lobbyarbeit auch im Umfeld weitere Lkw-Parkplätze gebaut werden. Trotz hoher Investitionen für die Neubauten - gleichzeitig entstehen noch zwei weitere 24-Autohöfe - möchte der Gastronom am gewohnten Preisniveau seiner Betriebe festhalten. In Bad Rappenau sollen bis Sommer 2011, neben dem Restaurant und der Total-Tankstelle auch ein Hotel und Entertainmentcenter entstehen. Text: Andreas Techel Datum: 22.10.2010

Datum

22. Oktober 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
eurotransport-Experte Klaus Willems Klaus Willems Inspektor der belgischen Polizei i.R.
Consulting für den Straßentransport - Aus- Weiterbildung der Berufskraftfahrer - Gerichtsgutachten Profil anzeigen Frage stellen
Klaus Ridder Gefahrguttransport
Fachbuchautor für Gefahrgutliteratur sowie Leiter von Seminaren und Kongressen im Bereich… Profil anzeigen Frage stellen