Export nach Russland Zoom

Netzwerk Logistik Leipzig-Halle: Russland als Markt für Logistiker erschließen

Das Netzwerk Logistik Leipzig-Halle ist eine Überkreuz-Mitgliedschaft mit dem Deutsch-Russischen Wirtschaftsbund eingegangen. Ziel sei es, dass die mitteldeutsche Logistikbranche künftig besser über die Möglichkeiten im Russlandgeschäft informiert sind.

Aktuell gebe es deutlich mehr Fragen als Antworten bei den Transport- und Logistikunternehmern, was Projekte in Russland betrifft. "Hier wollen wir Abhilfe schaffen, weil wir von dem großen Potenzial im russischen Markt für mitteldeutsches Logistik-Know-how überzeugt sind", sagt Toralf Weiße, Vorstandsvorsitzender Netzwerk Logistik Leipzig-Halle. Deswegen habe man einen kompetenten Partner gesucht und ihn mit dem Deutsch-Russischen Wirtschaftsbund gefunden.

Russland setze nicht zuletzt aufgrund der europäischen Sanktionen auf eine stärkere wirtschaftliche Unabhängigkeit und damit einhergehend auf die heimische Produktion. Damit steige der Bedarf an innerrussischen Transporten. Doch in Russland fehle es an qualifizierten Logistikern und Dienstleistern, die Service-Standorte aufbauen und betreiben können. Für die mitteldeutschen Logistikexperten bieten sich hier Chancen auf attraktive Projekte, sodass Netzwerk Logistik Leipzig-Halle.

Portraits

Autor

Foto

Volvo

Datum

21. Juli 2016
5 4 3 2 1 5 5 1
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.