6 Bilder Zoom

Neoplan-Jetliner: Kombinations-Künstler

Auf der IAA wird der neue Neoplan Jetliner Premiere feiern. Ein Hochbodenbus für Überlandlinie und Reiseverkehr.

Der "Jetliner" hat bei Neoplan Tradition, sein Name reicht vier Jahrzehnte zurück in die Ära Auwärter.  Als typischer Kombibus ist er für Linie und Ausflug gedacht. Mit einer Fußbodenhöhe von 1.070 Millimeter und einem Kofferraumvolumen bis zu acht Kubikmeter zeigt er gute Anlagen zum Doppelverdiener. Kombiniert ist dies mit überschaubaren Außenmaßen, einer Fahrzeughöhe von 3,4 Meter und einem Wendekreis von 21 Meter des zwölf Meter langen Busses.

Zweiachser in zwei Längen

In zwei Längen wird es den Jetliner geben: Einer 12-Meter-Version mit bis zu 53 Sitzplätzen und  6,7 Kubikmeter Kofferraum. Die 13-Meter-Variante Jetliner C bietet 57 Sitzplätze und acht Kubikmeter Kofferraum. Beide Versionen sind als Zweiachser mit 18 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht ausgelegt, zu bekommen mit einfachbreiter oder doppelbreiter hinterer Tür.

360 bis 400 PS

Im Heck arbeitet der liegend eingebaute D20-Sechszylinder von MAN. Es gibt ihn entweder mit 360 PS (264 kW) und 1.800 Nm maximalem Drehmoment oder mit 400 PS (294 kW) und 1.900 Nm maximalem Drehmoment. Vorerst werden die Motoren noch in Euro-5/EEV-Ausführung geliefert. Im kommenden Jahr wird dann auf Euro 6 umgestellt. Drei Getriebevarianten sind im Jetliner-Programm: Serienmäßig ist ein Sechs-Gang-Schaltgetriebe. Auf Wunsch ist die  Wandlerautomatik Eco-Life  mit sechs Gängen oder die Tip-Matic von MAN mit 12 Gängen zu haben.

Foto

Hersteller

Datum

24. Juli 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.