Zoom

München : Grüne Plakette für die Innenstadt

In München dürfen ab 1. Oktober nur noch Fahrzegue mit der grünen Plakette in die Innenstadt fahren. Wer mit gelber Plakette erwischt wird, hat noch bis zum 31. Dezember eine Schonfrist.

Erst dann bittet München zur Kasse. Ab Januar 2013 kostet es Fahrer ohne grüne Plakette 40 Euro, zudem gibt es einen Punkt in Flensburg. München ist damit die erste Innenstadt in Bayern, die eine grüne Plakette erfordert, um hineinfahren zu dürfen.
 
Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) will nach Angaben der Online-Ausgabe der „Süddeutschen“ mit einer Klage ein deutlich schärferes Vorgehen für reinere Luft erzwingen. Was Stadt und Freistaat bislang gemacht hätten, sagt DUH-Anwalt Remo Klinger, sei ungeeignet, um "die Grenzwertüberschreitungen auf ein Minimum zu reduzieren und schrittweise zu einem Stand unterhalb der Grenzwerte zurückzukehren", berichtet „süddeutsche.de“.
 
Klinger fordert unter anderem, die Umweltzone über den Mittleren Ring hinaus auszudehnen. Auch habe die Stadt "Ausnahmen zu großzügig erteilt", die Plakettenpflicht werde "nur halbherzig kontrolliert". Geht es nach Klinger, soll das alles viel rigoroser gehandhabt werden.

Susanne Spotz, ETM online

Autor

Foto

Foto: Torsten Zimmermann/WWW.TOZIGRAFIE.DE

Datum

28. September 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Leitung von großen Fuhrparks und der Tätigkeiten rund um den Fuhrpark Profil anzeigen Frage stellen
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Arbeitsrecht
Ich bin Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht. Ich vertrete Arbeitnehmer und Arbeitgeber… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.