Einbau von Sniptec-Magnet am Motor. Zoom

Motoreigenschaften optimieren: Tuning mit dem Sniptec-System

Ein paar seltsame Kleinteile in den Lkw gebastelt und der Verbrauch sinkt nachweisbar - wenn man den Erfindern von Sniptec glauben darf, ja. FERNFAHRER will es genau wissen.

Pipes, Stripes und Tubes - das sind die Zauberworte in Sachen Verbrauchsoptimieren beim Lkw. Zumindest, wenn es nach Sniptec-Chef Horst Kern geht. Nutzfahrzeug-Ingenieure und andere alte Hasen aus der Branche hingegen legen die Stirn in Falten, wenn Kern erklärt, was es mit dem System auf sich hat. FERNFAHRER-Chefredakteur Andreas Techel war ebenfalls skeptisch und bat deshalb zu einem Praxis-Test. 

Praxis-Test mit DAF XF 105.460 und Actros MP3 2544

Auf dem Bosch-Testgelände in Boxberg drehte eine erfahrener Fahrtrainer Testrunde um Testrunde und ermittelte einmal mit Sniptec und einmal ohne Sniptec an Bord Referenzwerte. Das Ergebnis sprach durchaus für die Kur mit Stäbchen und Pflästerchen, die an bestimmten Stellen im Fahrzeug verbaut werden.

Flottentest bringt ebenfalls positive Werte

Auch bei einem Langzeit-Praxis-Test über mehrere Monate hinweg in acht Fahrzeugen der Spedition Fehrenkötter sorgte das Optimierungssystem für merkliche Einsparungen. Zwar nicht in allen acht Lkw, in den anderen aber dafür so signifikant, dass im Mittel eine Verbrauchssenkung von 0,6 Litern auf 100 Kilometern herauskam. Direkt bemerkbar machte sich das System laut der Testfahrer mit weniger Schaltvorgängen und spürbar besserem Durchzug des Motors.

Sniptec funktioniert auf molekularer Ebene

Die Bauteile des Einbausatzes beeinflussen laut den Sniptec-Erfindern das Schwingungsverhalten von Stoffen, sprich die Materialien, aus denen der Motor besteht - und zwar positiv. Wie genau man sich das vorstellen muss, ist noch nicht ganz schlüssig. Was jedoch nach dem kleinen System-Experiment klar ist:  FERNFAHRER bleibt an der Sache dran und zwar schon bald, wenn die Sniptec-Entwickler bei der Deutschlandfahrt für historische Nutzfahrzeuge den Oldtimern das Qualmen abgewöhnen wollen.

Autor

Foto

Andreas Techel

Datum

1. Juni 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Leitung von großen Fuhrparks und der Tätigkeiten rund um den Fuhrpark Profil anzeigen Frage stellen
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Beratung von Unternehmen und Fahrern rund um das Thema Lenk- und Ruhezeiten. Schwerpunkt im… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.