MOIA ? das neue Unternehmen für Mobilitätsdienste im Volkswagen Konzern Zoom
Foto: VW

Mobilitätsdienste: VW bringt MOIA an den Start

Der Volkswagen Konzern (VW) hat ein neues Unternehmen für Mobilitätsdienste gegründet.

MOIA, so der Name der VW-Tochter, wurde offiziell auf der "Tech Crunch Disrupt" in London vorgestellt.
 
Ein Angebot von MOIA zielt laut VW auf die Fahrtenvermittlung über die App "Ride Halling" ab. Nutzer der vom Fahrdienstleistungsunternehmen Gett bereitgestellten App sollen bereits in 100 Städten Fahrten, Lieferdienste oder Logistikdienstleistungen buchen können.  
 
Paralle dazu will MOIA künftig Pooling Services auf Abruf per App anbieten. Ziel sei es, Transportlösungen anzubieten, die den Verkehr effizienter gestalten. Damit sollen Einzelfahrten vermieden und die Infrastruktur besser genutzt werden. Erste Versuche sollen 2017 starten, so VW.
 
Mit MOIA will VW eigenen Angaben zufolge bei den Mobilitätsdienstleistern in erster Reihe mitmischen. Sitz des Unternehmens werde Berlin sein. Hier startet ein 50-köpfiges Team mit Ole Harms als Chef (CEO) an der Spitze. Mit Dr. Frank Dilger (CFO) und Robert Henrich (COO) ist das Führungsteam komplett. Thomas Sedran, Leiter Konzernstrategie von VW, führt den Beirat des neugegründeten Unternehmens.

Susanne Spotz, ETM online

Autor

Datum

5. Dezember 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Prof. Dr.-Ing. Heinz-Leo Dudek, Experte für Telematik Heinz-Leo Dudek Telematik
Prof. Dr. Dudek ist Studiengangsleiter für das Wirtschaftsingenieurwesen an der DHBW Ravensburg… Profil anzeigen Frage stellen
Kristina Dietze von der Polizeidirektion Görlitz/ Autobahnpolizei Kristina Dietze Polizeioberkommissarin Autobahnpolizeirevier Bautzen
Expertin für Gefahrguttransporte (aus polizeilicher Sicht), Vermögensabschöpfung im… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.