Kombiverkehr Zoom

Mittelfristprognose Personen- und Güterverkehr: BAG sagt minimale Steigerung voraus

Zwischen 2015 und 2018 wird sich das Transportaufkommen im Güterverkehr insgesamt von 4.256 auf 4.309 Millionen Tonnen erhöhen. 

Das ist das Ergebnis der Gleitenden Mittelfristprognose für den Güter- und Personenverkehr des Bundesamts für Güterverkehr (BAG). Im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat das BAG ermittelt, wie sich die verschiedenen Verkehrsträger innerhalb der nächsten drei Jahre entwickeln. Dabei prognostiziert das BAG mit 0,8 Prozent das größte Wachstum von 2015 auf 2016. Die Verkehrsleistung werde im selben Zeitraum um 2,0 Prozent ansteigen. Mittelfristig rechne man mit einem anhaltenden, wenn auch abgeschwächten Wachstum der Werte. 

Dabei wachse die Transportleistung dynamischer als das Transportaufkommen. Dies werde maßgeblich vom Straßengüterverkehr und der Binnenschifffahrt geprägt. Allerdings geht das BAG auch im Luft- und Seeverkehr mittelfristig von steigenden Wachstumsraten aus. Der Eisenbahngüterverkehr zeige sich weitgehend stabil. Deutlich potenter dürfte sich dagegen der Kombinierte Verkehr entwickeln. Hier geht das Amt allein zwischen 2015 und 2016 von einer Steigerung um 2,4 Prozent aus, während der Schienengüterverkehr insgesamt nur um 0,1 Prozent wachsen dürfte.

Das Verkehrsaufkommen im Personenverkehr legt laut BAG erneut zu (plus 1,8 Prozent). Die Verkehrsleistung steige um 2,0 Prozent. Dieser Trend werde sich in den kommenden Jahren leicht abgeschwächt fortsetzen. Die höchsten Zuwachsraten erwartet das BAG kurz- und mittelfristig im Luftverkehr.

Ford Transit Custom

Autor

Foto

Matthias Rathmann

Datum

18. August 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.