Kombiverkehr Zoom

Mittelfristprognose: Gesamter Güterverkehr wächst

Der gesamte Güterverkehr wird im Zeitraum von 2015 bis 2017 weiter wachsen. Das geht aus der vom Bundesverkehrsministerium in Auftrag gegebenen Studie "Gleitenden Mittelfristprognose – Sommer 2015" hervor.

Erstellt hat die Studie das Unternehmen TCI Röhling Transport Consulting International sowie das Bundesamt für Güterverkehr (BAG). Die Studie prognostiziert die Verkehrsentwicklung für die Jahre 2015 bis 2017 und nimmt das Verkehrsgeschehen 2014 unter die Lupe. Demnach wird bezogen auf 2014 für die Gesamttransportleistung bis 2017 verkehrsträgerübergreifend ein Wachstum in Höhe von rund drei Prozent angenommen. Das Transportaufkommen zeigt mit 1,2 Prozent ein moderates Wachstum, so ein weiteres Ergebnis. Das Aufkommen im Seeverkehr ist darin nicht enthalten. Bis 2017 gehen die Analysten hier von einem Wachstum in Höhe von 7,3 Prozent aus.

Für das Jahr 2015 rechnet man aufgrund der guten Wirtschaftslage bei allen Verkehrsträgern mit Ausnahme des Eisenbahnverkehrs mit einer guten Aufkommens- und Leistungsentwicklung. Die Wachstumsraten für 2016 und 2017 werden allerdings schwächer ausfallen. Zuwächse zeigen sich hier mittelfristig vor allem im Kombinierten Verkehr als auch im Luftverkehr.

Für den Personenverkehr gibt die Studie für 2015 bis 2017 für das Verkehrsaufkommen und für die Verkehrsleistung ein jährliches Plus von 0,6 und 1,7 an. Grundsätzlich gilt dies für alle Verkehrsträger. Die höchsten Zuwachsraten werden dem Luftverkehr zugeschrieben. Negativ entwickelt habe sich der Eisenbahnverkehr 2015. Hier schlug sich der Arbeitskampf der Bahngewerkschaft GDL nieder. Mehr Informationen zur Studie finden Sie auch unter www.bag.bund.de.

Susanne Spotz, ETM online

Autor

Foto

Matthias Rathmann

Datum

26. August 2015
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.