Die neue V-Klasse. Weltpremiere 2014, The New V-Class. World Premiere 2014 Zoom

Mercedes-Benz: V-Klasse feiert Premiere

In München hat Mercedes die neue V-Klasse vorgestellt. Ein nobel ausgestatteter Innenraum, ein üppiges Angebot an Assistenzsystemen und ein 2,1 Liter-Diesel mit 136 bis 190 PS sind die wesentlichen Zutaten des Edel-Transporters.

Funktionalität sei Pflicht, Komfort und Stil seien die Kür, heißt es bei Mercedes, wenn es um die neue V-Klasse geht. Klar ist die Richtung, in die die V-Klasse zielt: Sie soll im Revier des VW Transporters wildern, der unangetastete Nummer Eins im Segment der gewerblichen und privaten Personenbeförderung ist.

Frontscheinwerfer mit LED-Technik

Bei der Ausstattung lassen sich die Schwaben nicht lumpen. Serienmäßig sind unter anderem ein Seitenwind- und Aufmerksamkeitsassistent. Auf Wunsch gibt es eine 360-Grad-Kamera, mit der sich die V-Klasse beim Rangieren aus der Vogelperspektive beobachten lässt oder ein Parkassistenzsystem, einen automatischen Abstandsregler mit Notbremsfunktion und jetzt erstmals auch Frontscheinwerfer mit LED-Technik.

Infotainment mit online-Verbindung

Moderne Zeiten brechen auch in Sachen Multimedia an: Das Cockpit ist mit einem freistehenden Monitor ausgestattet. Das Infotainment-System gibt es auf Wunsch mit einer Internetverbindung. Die Bedienung der Telematik-Funktionen im Fahrzeug geschieht über ein Touchpad. Hingegen beschränkt sich Mercedes bei der Motorisierung auf den aus dem Pkw-Segment bekannten Vierzylinderdiesel OM 651 mit 2,1 Liter Hubraum und Common-Rail-Einspritzung.

Vierzylinderdiesel in drei Leistungsstufen

Das Aggregat ist in drei Leistungsstufen mit 136 PS (100 kW), 163 PS (120 kW) und 190 PS (140 kW) zu haben. Drehmomentverlauf und Leistungsentfaltung der 190-PS-Variante sollen auf dem Niveau des bisherigen V6-Turbodiesels mit 3 Liter Hubraum liegen, dafür aber dank Motorfeinschliff, bedarfsgerecht geregelter Verbraucher und Start-Stopp-Automatik bis zu 28 Prozent weniger verbrauchen. Für die meisten Einsätze dürfte das Leistungsangebot jedenfalls völlig ausreichend sein, selbst für jene Kunden, die die V-Klasse ab und an als Zugfahrzeug einsetzen wollen.

Vertrieb über Nutzfahrzeug- und Pkw-Händler

Angeboten wird die V-Klasse mit drei Aufbaulängen von 4,90 bis 5,37 Meter und bis zu acht Sitzplätzen. Mit ausgebauten Sitzen steht ein Ladevolumen von 4.200 bis 5010 Liter zur Verfügung. Zudem gibt es eine zweite Ladeebene mit zwei integrierten Klappboxen. Der Netto-Preis für die Einstiegsvariante der V-Klasse liegt bei 36.050 Euro. Vertreiben will Mercedes den Edel-Transporter sowohl über Nutzfahrzeug- als auch über Pkw-Händler. Der Verkauf soll im Mai 2014 beginnen.

Andreas Wolf lastauto omnibus

Autor

Foto

Daimler AG - Global Communicatio

Datum

3. Februar 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.