Econic 3 14 Bilder Video Zoom

Mercedes-Benz: Econic und Unimog in Euro 6

Angesichts der bevorstehenden Euro-6-Abgasnorm hat Mercedes nun auch seine Sonderfahrzeuge überarbeitet. In Unimog, Unimog Geräteträger und Econic hält somit eine neue Medium-Duty-Motorengeneration Einzug.

Die Vier- und Sechszylinder-Motoren leisten zwischen 156 PS (115 kW) und 354 PS (260 kW). Der Verbrauch des Econic soll sich mit den neuen Euro-6-Aggregaten um bis zu vier Prozent vermindern. Gleichzeitig haben die Stuttgarter den Econic innen und außen leicht überarbeitet und ihm ein neues Chassis spendiert, das das Konzept des Low-Entry-Fahrerhauses erweitern soll.

Neuer Antrieb für den Unimog

Die neuen Euro-6-Motoren kommen ebenso in der Unimog-Baureihe zum Einsatz, die vom U 216 bis zum großen U 5024 reicht. Gleichzeitig bietet der Unimog ein überarbeitetes Mittelmotorkonzept. Der Unimog Geräteträger besitzt künftig einen neuen, synergetischen Fahrantrieb. Hinzu kommen neue Systeme für die Arbeits- und Leistungshydraulik.
Bei vielen Komponenten bedienen sich Unimog und Econic am Baukasten der Baureihen Actros, Antos, Arocs und Atego. Beim künftigen Econic gilt dies beispielsweise für die Elektronik-Architektur und einer Reihe von Bedienelementen. Für die neuen Euro-6- Sonderfahrzeuge hat Mercedes laut Yaris Pürsün, Leiter des Produktbereichs Special Trucks  von Mercedes 135 Millionen Euro investiert

Andreas Wolf lastauto omnibus

Autor

Foto

Mercedes-Benz

Datum

19. April 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.