Unimog U 5000 6x6 Zoom

Mercedes-Benz: Dreiachs-Unimog schultert zehn Tonnen

Mercedes-Benz führt den neuen Unimog U 5000 6x6 mit drei Achsen im Programm. Mit der dritten Achse schultert der Unimog rund zehn Tonnen Gewicht.

 Das Fahrzeug selbst bringt 7,24 Tonnen auf die Waage. Damit sei diese Version des U 5000 besonders für Spezialeinsätze mit schweren Lasten und Aufbauten in schwierigem Terrain geeignet. Unter der Haube werkelt ein serienmäßiger Reihen-Dieselmotor OM 924 LA mit 218 PS Leistung. Das maximale Drehmoment liegt bei 810 Nm. Der Motor erfüllt laut Hersteller dank Blue-Tec  die Euro-5-Norm. Alternativ gibt es den Motor auch in Euro-3-Ausführung.

Auf Basis des U 5000

Aufgebaut ist der neue Unimog auf Basis des U 5000 4x4.  Der Dreiachser verfügt etwa über einen verwindungsfähigen Rahmen, zuschaltbaren Differentialsperren, Schraubenfedern und acht Vorwärts- und sechs Rückwärtsgängen. Auch die Bodenfreiheit von 480 Millimetern sowie der Böschungswinkel mit bis zu 50 Grad sind vom U 5000 übernommen. Der Wendekreis-Durchmesser des auf allen drei Portalachsen allradgetriebenen Fahrzeugs misst 19,5 Meter. Auf Wunsch gibt es eine Reifendruckregelanlage „tirecontrol“. Eine zusätzliche Geländegruppe mit je acht Vor- und Rückwärtsgängen soll das Handling im Gelände zudem verbessern. Der gekröpfte Rahmen hat eine Gesamtlänge von 7.400 Millimetern. Der Radstand beträgt 3.9000  plus 1.400 Millimeter, ergänzt durch die Überhänge vorn und hinten mit jeweils 1.050 Millimetern. Einsätzen lässt sich das Fahrzeug etwa im Tagebau, wo schweres Gerät transportiert wird oder bei Waldbrandbekämpfung. Der mitgeführte Löschmittel-Tank lässt sich auf bis zu 7.000 Liter vergrößern.

Susanne Spotz, ETM online

Autor

Foto

Daimler

Datum

28. September 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.