Megatrailer von Krone 6 Bilder Zoom

Megatrailer von Krone: Hoch hinaus

Krone erweitert die Einsatzmöglichkeiten der Mega-Familie. Multos punktet mit flexibler Lade- und Aufsattelhöhe, während der Variofloor Platz für 66 Paletten bietet.

Es tut sich was bei Krone – im türkischen ­Tire laufen die ersten Trailer vom Band. Der offizielle Startschuss für das Werk fällt im März, bis dahin müssen die Krone-Mitarbeiter die Produktionsstraße noch auf das angepeilte Volumen ausrichten. 1.000 bis 1.500 Fahrzeuge sollen hier im ersten Jahr vom Band rollen.

Standard-Pritschensattel ist Krones Umsatzbringer Nummer eins

Die meisten davon werden sicher Profi Liner sein, der Standard-Pritschensattel ist für Krone Umsatzbringer Nummer eins. Mit 78 Prozent beziffert der Fahrzeugbauer den Anteil des Profi Liner am Geschäft mit den Curtainsidern. Und der Rest? Etwa zehn Prozent entfallen zusammen auf Paper Liner, Auflieger mit Coil-Wanne und andere Spezialisten.
Bleiben gut zwölf Prozent für Volumentransporte übrig. Das erscheint auf den ersten Blick nicht viel, macht aber viel Arbeit. Kaum ein Krone-Trailer bietet so viele Varianten wie der Mega Liner. Und seit Ende vergangenen Jahres offerieren die Emsländer zwei weitere Varianten: Multos und Variofloor. Letzterer ist die Evolutionsstufe des bereits vor einem Jahr präsentierten Doppelstocktrailers.

Damals wie heute ist die Teilladungskooperation Elvis aus Knüllwald ein wichtiger Partner bei der Entwicklung und ersten Gehversuchen im Feld. Auf deren Bedürfnisse ist das Fahrzeug zunächst ausgerichtet. Und dazu gehört vor allem die seitliche Beladung. "Wir haben uns von der Rampe getrennt, weil Stückgut keine Rampe braucht", erklärt der Geschäftsführer von Elvis Jochen Eschborn. Weil Beladung von hinten so gut wie nie vorkommt, braucht der Vario-floor laut Krone keine echte Hecktür, sondern kommt mit einer Plane aus. Das spart zwar etwas Gewicht und macht den Trailer preiswerter, dafür dürfte es die Attraktivität bei Wiederkauf auch schmälern.

Drei höhenverstellbare Zwischenböden

Was den Anhänger aber für unterschiedliche Teilpartien interessant macht, sind seine drei höhenverstellbaren Zwischenböden, die Doppelstockbeladung ermöglichen. 66 anstatt 33 Paletten passen so auf einen Sattelzug. Und auf unterschiedlich hohe Ladung kann der Fahrer die Zwischenböden mithilfe eines Gabelstaplers einstellen. Für Elvis hat das einen großen Reiz. "Am Ende des Tages kostet der Lkw immer dasselbe, in den Variofloor passt aber das Doppelte hinein", sagt Eschborn. Ist keine Doppelstockbeladung nötig, lassen sich die Schubböden am Trailerdach oder -boden in einer Parkposition arretieren. Das erhöht nochmals die Flexibilität in Sachen Ladegut.

Ebenfalls um die Flexibilität geht es beim Mega   Liner Multos. Er passt zu allen gängigen Aufsattelmaßen, also 965, 1.050 und 1.150 Millimeter. Möglich macht das eine zusätzliche Dachhöhenverstellung, die über die beim Mega Liner übliche Verstellhöhe von 150 Millimetern weitere 150 Millimeter an der Stirnwand bietet.

Mercedes Actros bietet Ausweg aus dem Höhendilemma

Beim Aufsattelmaß einer Standardzugmaschine liegt die Innenhöhe des Trailers dann bei 2.700 Millimetern. Für die im Automotive-Bereich geforderten drei Meter Innenhöhe braucht es eine Zugmaschine mit einem Aufsattelmaß von 965 Millimetern. Dann allerdings liegt die Gesamthöhe des Trailers acht Zentimeter über den erlaubten vier Metern.

Ein Ausweg aus dem Höhendilemma bietet die spezielle Variante des neuen Mercedes Actros mit einer Aufsattelhöhe von 880 Millimetern. Bislang allein für ihn liefert Krone den Mega Liner 880, der dann drei Meter Innenhöhe bietet und außen zugleich die Vier-Meter-Latte nicht reißt.

Ist der Kunde bereit, weniger Nutzlast zu verschmerzen, kann der Hersteller mit dem Mega Liner 50 auch schon bei einer Aufsattelhöhe von 915 Millimetern drei Meter Innenhöhe darstellen. "Der 880 ist die erste Stufe und der 50 die zweite", sagt Krone-Ingenieur Frank Nordhoff.

Mega Liner 50 und 880 sind Nischenprodukte

Beim Mega Liner 50 ist der Hals um 30 Millimeter dünner als beim 880, was dem Aufsattelmaß der Zugmaschine zugutekommt. Sowohl beim Mega Liner 50 als auch beim Mega Liner 880 handelt es sich um Nischenprodukte, die wohl nur kleine Stückzahlen erzielen. Das liegt auch daran, dass die Fahrzeugvarianten auf spezielle Kundenwünsche hin entstehen. Wie viele noch hinzukommen, könne er nicht vorhersagen, sagt Nordhoff. Krone versuche aber den Wünschen der Mega-Liner-Kunden gerecht zu werden, auch wenn es dafür noch mehr Varianten brauche.

Die sind in der Türkei in der ersten Zeit sicher nicht nötig. Denn das Zugpferd unter den Curtainsidern ist in den anrainenden Ländern wohl der Profi Liner.

Portrait

Autor

Foto

Krone

Datum

18. März 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.