Dr. Wolfgang Bernhard Urban e Truck Zoom

MBUrbanE: Weltpremiere für den Mercedes Urban eTruck

Weltpremiere für den rein elektrisch betriebenen Mercedes Urban eTruck. Damit demonstriert Die Lkw-Sparte von Daimler seine Vision vom Transport der Zukunft.

Waren gelangen künftig vollkommen emissionsfrei in die Innenstädte. Das ist die Vision des Transport des Zukunfts der Daimler-Nutzfahrzeugsparten. Dazu gehört auch ein Verteiler-Lkw mit 26 Tonnen Gesamtgewicht, der auf den Namen Mercedes Urban e Truck hört und bislang nur als nicht aufgebautes Fahrgestell mit Tarnbeklebung zu sehen war. Am Vorabend der IAA fiel nun der Schleier. Darunter trägt der Urban e Truck die Designsprache der übrigen aktuellen Konzeptfahrzeuge angefangen beim Future Truck, der schon vor zwei Jahren debütierte sowie von Future Bus und Vision Van. Das besondere zu anderen E-Lkw: Zum einen das verhältnismäßig hohe zulässige Gesamtgewicht sowie der integrierte und vernetzte Antriebsstrang. Mit Hilfe der Vernetzung soll es möglich sein, praxistaugliche Reichweiten zu erzielen. Dazu gleicht der Antrieb Route und Kapazität der Batterien (Gesamtkapazität: 212 Kilowattstunden) ab und passt die Fahrstrategie entsprechend an. Eine Reichweite von 200 Kilometern soll maximal möglich sein. Eine Markteinführung des aerodynamisch optimierten Fahrzeugs soll schon Anfang nächsten Jahrzehnts möglich sein. Bis dahin soll der Preis der Batterien deutlich sinken, erwartet Vorstandsmitglied Dr. Wolfgang Bernhard, nämlich um den Faktor 2,5 von 500 Euro pro Kilowattstunde auf 200 Euro pro Kilowattstunde. Gleichzeitig steige die Leistung im gleichen Zeitraum von 80 Wattstunden pro Kilogramm auf 200 Wattstunden pro Kilogramm.

Thomas Rosenberger lastauto omnibus Chefredakteur

Autor

Foto

Thomas Küppers

Datum

21. September 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.