MAN Zoom

MAN: Komplett überarbeitetes Lkw-Programm

MAN ist auf der Nutzfahrzeugmesse IAA mit einem komplett überarbeiteten Lkw-Programm vertreten.

Das betrifft nicht nur die Optik, sondern (teilweise) auch die Getriebe und die Motoren. Im Innenraum aller Baureihen dominieren nun die beiden Farben Beige und Anthrazit, dazu gibt es neue Lenkräder, schönere Sitzbezüge und Bodenbeläge. Von außen erkennbar ist der neue Jahrgang am schwarz hinterlegten Löwen in der Chromspange unter der Frontscheibe.

Bei TGS und TGX geht die optische Aufwertung noch einen kleinen Schritt weiter. Das bisherige große "schwarze Loch" oberhalb der Kunststoffstoßstange hat MAN jetzt mit Querstreben gefüllt, die nicht nur die Optik verfeinern, sondern auch für eine bessere Durchströmung (Kühlung) sorgen.

Neues bei den MAN-Motoren

Reichlich Neues gibt es von der MAN-Motorenfront. Der 15,2 Liter große D38-Sechszylinder ist jetzt auch mit 640 PS im TGX zu bekommen. Zuvor war diese stärkste Variante den Schwerlastzugmaschinen vorbehalten. Generell kräftig überarbeitet hat MAN zudem sämtliche Motoren vom 150 PS starken Vierzylinder (D08-Baureihe) bis zum großen D38. Teilweise neue Stahlkolben, teilweise erhöhter Einspritzdruck (bis 2.500 bar) der dritten Common-Rail-Generation, verbesserte Abgasrückführung und bedarfs­gere­gel­te Nebenaggregate: Bei den großen Sechszylindern (D26 und D38, Ausnahme 640 PS-Version) führten die Änderungen zudem zu 20 PS mehr Leistung und 200 Newtonmeter mehr Drehmoment.

Beim D26 (12,4 Liter) staffeln sich die Leistungen jetzt folgendermaßen: 420 PS (2.100 New­ton­meter), 460 PS (2.300 New­ton­meter), 500 PS (2.500 New­ton­meter). Die beiden D38-Varianten unterhalb des 640ers kommen nun auf 540 PS (2.700 New­ton­meter) und 580 PS (2.900 New­ton­meter). Bei den automatisierten Getrieben (Tipmatic) für die schweren Baureihen fährt MAN ab sofort zweigleisig. Die 4x2-Sattelzugmaschinen mit D26-Motor werden mit einem 12+2-Gänge-Getriebe (Lieferant: Scania) ausgerüstet. Bei allen anderen Fahrzeugen ist ZF mit den Traxon-Getrieben der Lieferant. In beiden Fällen hat MAN die Getriebe an die eigene Antriebstechnik angepasst und bietet mehrere Schaltprogramme, darunter auch Spezialprogrammierungen für Feuerwehr- oder Müllsammelfahrzeuge.

Autor

Foto

Lothar Reichel

Datum

5. September 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.