12 Bilder Video Zoom

MAN TGX gegen DAF XF: Wetterkapriolen beim FERNFAHRER-Fahrertest

Deutschland gegen Holland – der beliebte Fußballklassiker als Vorbild für ein Duell im Lkw-Bereich war endlich klargemacht. Sowohl die Bayern als auch das Team aus Eindhoven hat die Teilnahme zugesagt und sogar der Wettergott schien zunächst ein Einsehen zu haben.

Mitten in der nicht enden wollenden Kälteperiode ließen ein paar trockene Tage und ein paar versprengte Sonnenstrahlen Hoffnung aufkeimen, dass die Bedingungen beim großen Fahrertest der Zeitschrift FERNFAHRER doch nicht allzu widrig würden. Doch dann begann der Tag eins mit einem extremen Wintereinbruch. Von allen Seiten kamen Anrufe mit Meldungen über gesperrte Strecken und querstehenden Lkw. Auch die nach Rheinböllen reisenden Teams, Tester und Redakteure standen nicht zu knapp im Stau, an ernstzunehmende Testrunden war scheinbar nicht zu denken – ein Alptraum in weiß.

Doch nun bewiesen alle Beteiligten echten Sportsgeist. Mit nur mäßiger Verspätung trafen alle ein und nach etwas wärmendem Tee und Kaffee im gemütlichen Autohof Elbert ging es tatsächlich los. An Fahrvergleiche war zwar an diesem Tag angesichts der Straßenverhältnisse nicht zu denken, aber die neuen DAF und MAN lockten doch zahlreiche Kollegen herbei, die sich sehr fachkundig über die Innenräume der Testkandidaten hermachten. Immer wieder verblüfften sie die Tester mit hoch kompetenten Kommentaren zu einzelnen Baugruppen oder Ausstattungsdetails. Es zeigte sich sehr deutlich, was die tägliche Praxis für eine große Erfahrung mit sich bringt und wie sich diese auch auf neue Fahrzeuge interpretieren lässt. Im Test, der in FERNFAHRER 5/13 erscheint werden die Entwickler beider Firmen sicher manch wertvolle Erkenntnis mitnehmen.

Am zweiten Tag hatte dann auch der Wettergott ein Einsehen und spendierte plötzlich der Sonne ein großes Loch in den Wolken. Die in satten Farben lackierten Fahrzeuge leuchteten dabei nicht nur um die Wette, sondern konnten nun auch einige Proberunden gedreht werden, denn der Straßendienst rund um Rheinböllen hat ebenfalls gute Arbeit geleistet. Faszinierend sind die Bilder der eisgepanzerten Fahrzeuge in der Galerie oder auch die dampfenden Boliden, als sie am Morgen ihre Euro 6- Abgassysteme auf Betriebstemperatur bringen. Das lässt sich besonders gut im Video beobachten.

Foto

Andreas Techel

Datum

5. April 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Beratung von Fahrern und Unternehmern rund um das Thema Navigationsgeräte für den Einsatz im… Profil anzeigen Frage stellen
Fred Dremel, Experte für Sozialvorschriften für das Fahrpersonal im Strassenverkehr, Arbeitszeitrecht , Kontrollgeräte Fred Dremel Sozialvorschriften
Von 1980 bis 2013 Betriebsprüfer Arbeitsschutz in Aachen auf dem Gebiet Sozialvorschriften für… Profil anzeigen Frage stellen