Leif Östling, Scania, VW, MAN Zoom

MAN/Scania/VW: Östling soll Synergien heben

Der bisherige Scania-Vorstandschef, Leif Östling, ist neuerdings für die Kooperation der Marken MAN, Scania und VW Nutzfahrzeuge innerhalb des Konzerns zuständig.

Er werde in seiner neuen Funktion von einem Team aus Managern aus diesen drei Unternehmen unterstützt, heißt es in einer Mitteilung von VW. Nachfolger von Östling an der Scania-Spitze wird der bisherige Scania-Vize Martin Lundstedt, der seit 1992 in unterschiedlichen Funktionen bei dem Lkw-Bauer arbeitet. Eine Aufwertung seiner Tätigkeit erfährt neben Östling auch MAN-SE-Vorstandschef Dr. Pachta-Reyhofen. Als Mitglied der VW-Konzernleitung nimmt er fortan zusätzliche Aufgaben wahr, etwa die Koordination des Motorengeschäfts für die Industrie. Seinen Vorstandsposten der MAN Nutzfahrzeuge AG gibt er zum 1. September an Anders Nielsen ab, der bisher im Scania-Vorstand die Bereiche Produktion und Logistik veramtwortet. Zugleich teilt MAN mit, dass Ulf Berkenhagen und Jochen Schumm in den Vorstand der SE und AG wechseln. Berkenhagen, bislang Vorstand bei Audi, übernimmt das neu geschaffene Ressort Einkauf. Schumm wird dort fortan für den Personalbereich zuständig sein, den hatte er zuvor schon bei VW Nutzfahrzeuge verantwortet. Der bisherige MAN-Personalvorstand Jörg Schwitalla übernimmt im VW-Konzern eine Beraterfunktion.
 

Matthias Rathmann, trans aktuell Chefredakteur

Autor

Foto

Scania

Datum

4. Juni 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.