Lkw, Licht Zoom

Lkw-Markt Europa: Käufer verlangen mehr Kundenorientierung

Kunden sehen zwischen den einzelnen Lkw-Marken immer weniger Qualitätsunterschiede. Wollen sich Hersteller von ihren Konkurrenten differenzieren, müssen sie daher stärker auf ein kundenorientiertes Fahrzeug- und Serviceangebot setzen.

Das ist eins der zentralen Ergebnisse der Studie „Winning in Europe – Truck Strategies in Europe for the next Decade“ der Beratungsfirma Bain & Company. Insgesamt seien die Erwartungshaltungen an die Lkw-Hersteller stark gestiegen. Dies gehe nur über ein Gesamtpaket aus leistungsfähigem Fahrzeug, umfassenden Services rund um den Lkw und einer exzellenten Kundenbetreuung auch nach dem Verkauf. Laut Studie hat der Faktor Kundenbeziehung über alle Käufersegmente und Länder hinweg den dritten Platz unter den Kaufkriterien eingenommen und den Faktor Markenimage davon verdrängt.

Auch die Bereitschaft den Hersteller zu wechseln sei bei den Kunden in den vergangenen zwei Jahrzehnten deutlich gestiegen. Zwar gebe es immer noch stark markengebundene Käufer, doch ihre Zahl nehme deutlich ab. Im Schnitt besitzen die Befragten mittlere und schwere Lkw von zwei Herstellern in ihrem Fuhrpark.

Preis-Leistungsverhältnis bleibt wichtigstes Kriterium

Dennoch bleibt weiterhin das Preis-Leistungsverhältnis wichtigstes Kriterium beim Kauf neuer Lkw. Hierzu zählen Fahrzeugleistung und -zuverlässigkeit, Kraftstoffverbrauch sowie Betriebs- und Anschaffungskosten.

Für die Bain & Company-Studie wurden 550 Geschäftsführer, Einkaufsleiter und Nutzer schwerer und mittlerer Lkw in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Russland und Skandinavien befragt. Die Fragen wurden im Juni 2012 zum fünften Mal seit 1996 gestellt und erlauben nach Angaben der Beratungsfirma langfristige Trendaussagen.

Portrait

Autor

Foto

Karl-Heinz Augustin

Datum

17. September 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.