Zoom

: Leser-Reporter: Von Trento nach Wörgl

Lkw-Fahrer Dirk Fürbeth hat sich als Leser-Reporter betätigt und sich für uns den Bahnhof Trento aus der Perspektive des RoLa-Benutzers angesehen. ...

Einige seiner Eindrücke hat er mit dem Handy festgehalten. Im Großen und Ganzen bewertet Dirk die Sauberkeit und den Service an der Verladestation Trento mit „Nichts auszusetzen“. Auch der Kaffeeautomat ist gut und günstig. Allerdings „verschweinen“ laut seinen Beobachtungen manche Lkw-Fahrer die Parkplätze. „Die übernachten auf dem Parkplatz und finden offenbar den Weg zur Toilette nicht, unterm Auflieger ist ja auch ein schöner Platz;“ meint er mit leicht ironischem Unterton. Dabei sind die eigentlich ganz in Ordnung. Duschen kostet allerdings zwei Euro für 20 Liter Wasser. Nach dem reibungslosen Einchecken rollt er auf die schmalen Waggons. Hier ist viel Fingerspitzengefühl am Lenkrad gefordert. Beim Einsteigen in den Personen-Waggon muss er zur Begrüßung erst einmal über einen großen Müllsack klettern. Die Überfahrt in der Lkw-Kabine zu verbringen ist auf keiner Strecke erlaubt. Immerhin verfügt der Waggon über einen Aufenthaltsraum, wo ein freundlicher Zugbegleiter Kaffee, andere Getränke und kleine Gerichte verkauft. Der Mann hat außerdem eine Sicherheitsausbildung, falls einmal etwas mit dem Zug passiert und nicht zuletzt sorgt seine Anwesenheit für eine spürbares Plus an Sauberkeit im Vergleich zu anderen RoLas, die ohne Begleiter fahren. Die Bordtoilette wird erst geöffnet, wenn die E-Lok angehängt wird und das kann manchmal ziemlich dauern. Das Andocken der italienischen Rangierloks empfindet Dirk als äußerst ruppig. Das Bild mit dem verschütteten Kaffee spricht Bände. Insgesamt also nicht der Hit, aber weitgehend erträglich. Schlimmer sind dagegen die andauernden Verspätungen vor allem auf der Brenner-Wörgl-Strecke. Sie kosten die Fahrer oft genug einen Großteil der ohnehin raren Freizeit. Wie sich der Betreiber Ökombi dazu äußert und wie extrem eine RoLa-Fahrt sich noch gestalten kann lest ihr im aktuellen FERNFAHRER. Wenn ihr euch selber als Leserreporter betätigen wollt, schickt uns die Bilder und einen Text an fernfahrer@etm-verlag.de. Wir freuen uns schon auf eure Berichte. Was die Kollegen, die wir unterwegs getroffen haben, zum Thema gesagt haben, seht ihr als Video ab dem 20.11.09 auf FERNFAHRERlive. Text: Dirk Fürbeth Datum: 18.11.2009  

Datum

18. November 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Andy Apfelstädt, Experte für Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation Andy Apfelstädt Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation
Ich betreue als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut Verkehr und Raum der Fachhochschule… Profil anzeigen Frage stellen
Fred Dremel, Experte für Sozialvorschriften für das Fahrpersonal im Strassenverkehr, Arbeitszeitrecht , Kontrollgeräte Fred Dremel Sozialvorschriften
Von 1980 bis 2013 Betriebsprüfer Arbeitsschutz in Aachen auf dem Gebiet Sozialvorschriften für… Profil anzeigen Frage stellen