Zoom

: Lebensgefährlich: Spanngurt hält Achse zusammen

Da standen selbst der Autobahnpolizei Braunschweig die Haare zu Berge: Weil die Bremsanlage nicht mehr funktionierte, hatte ein ...

51 Jahre alter Fernfahrer aus Tschechien kurzerhand die betroffene Achse seines mit Kühlschränken beladenen Lasters mit Spanngurten angehoben und festgezurrt. Dadurch allerdings waren nach Angaben der Polizei die Lager für die Luftfederung der restlichen Achsen ständig überlastet, vollkommen verbogen und nicht mehr funktionsfähig. Die Polizisten untersagten dem Fahrer die Weiterfahrt. Bei der Kontrolle waren den Beamten zunächst nur die unterschiedlich warmen Bremstrommeln des Lasters aufgefallen, was auf eine unregelmäßige Bremswirkung schließen ließ. Erst beim zweiten Blick unter den Laster wurde der lebensgefährliche Eigenbau sichtbar. Der Fahrer war mit 7,5 Tonnen Kühlschränken aus Dänemark auf der Rückfahrt nach Tschechien. Der Spediteur wird laut Polizeibericht auf die Reparatur des Lasters verzichten, weil die Kosten den Wert des Wracks übersteigen würden. Die fabrikneuen Kühlschränke müssen jetzt auf einen Ersatz-Lkw umgeladen werden. Text: Georg Weinand Datum: 16.10.2009

Datum

16. Oktober 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Klaus Ridder Gefahrguttransport
Fachbuchautor für Gefahrgutliteratur sowie Leiter von Seminaren und Kongressen im Bereich… Profil anzeigen Frage stellen
Experte für Softwareauswahl und -einführung (TMS, WMS, CRM etc.); Optimierung von Organisation, Prozessen und der IT in Transport und Logistik Rainer Hoppe Softwareauswahl und -einführung
Rainer Hoppe berät Speditionen und Logistikunternehmen bei der Auswahl von Software für das… Profil anzeigen Frage stellen