Kühne + Nagel

Erfolgreich im ersten Halbjahr 2017

Der Logistik-Dienstleister Kühne + Nagel verzeichnet für das ersten Halbjahr 2017 einen Volumenanstieg in den Geschäftsbereichen Landverkehre, Luft- und Seefracht.

Das Halbjahresergebnis 2017 viel für den Schweizer Logistik-Riesen Kühne + Nagel (KN) nach eigenen Angaben positiv aus. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum konnte die Unternehmensgruppe den Nettoumsatz um 8,2 Prozent steigern. Dieser beläuft sich laut Unternehmen aktuell auf umgerechnet rund 7.982 Millionen Euro (CHF 8.815 Mio). Der Bruttoertrag legte dabei um 3,7 Prozent zu und belaufe sich aktuell auf rund 3.058 Millionen Euro (CHF 3.377 Mio.). Der Betriebsgewinn erhöhte sich um 1,3 Prozent auf umgerechnet rund 502 Millionen Euro (CHF 554 Mio.). Das operativen Ergebnis (EBIT) von KN verringerte sich mit rund 409 Millionen Euro (CHF 452 Mio.) um rund drei Millionen Euro im Vergleich zum ersten Halbjahr 2016. Der Gewinn nach Steuern erreichte dagegen mit rund 322 Millionen Euro (CHF 356 Mio.) laut KN das Vorjahresniveau. Nach Angaben von KN konnte der Logistiker weltweit in allen Transport-Segmenten zulegen.

Deutlicher EBIT-Zuwachs bei Landverkehren

Beim Transport auf der Straße verzeichnet das Unternehmen beim Nettoumsatz ein Plus von 3,3 Prozent und einen Anstieg des EBIT um rund 58 Prozent. Letzterer lag laut KN im ersten Halbjahr 2017 bei 26 Millionen Euro (CHF 29 Mio.). In der Vergleichsperiode 2016 lag dieser nach Unternehmensangaben bei rund 15 Millionen Euro (CHF 17 Mio.). Grund dafür sei ein höheres Auf-kommen bei den Stückgut-, Komplettladungs- und Intermodalverkehren in Europa und den USA, sowie die gute Auftragslage bei den industriespezifischen Dienstleistungen.

Seefracht, Luftfracht und Kontraktlogistik legen zu

Im Bereich Seefracht konnte KN im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 151.000 TEU mehr abwickeln. Hier lag der EBIT bei rund 179 Millionen Euro (CHF 198 Mio.). In der Luftfracht erreichte KN einen EBIT von 136 Millionen Euro (CHF 151 Mio.) bei einer Steigerung der Tonnage um 18 Prozent. Hier konnten laut Unternehmen besonders in den Bereichen Pharma- Luft- und Raumfahrt Neugeschäfte generiert werden. Auch bei der Kontraktlogistik konnte KN nach eigenen Angaben den EBIT um 5,7 Prozent steigern.

Wachstum und Kostenmanagement

„Das Ergebnis im ersten Halbjahr 2017 unterstreicht unsere wachstums- orientierte Geschäftspolitik und gleichzeitig unser effizientes Kostenmanagement, mit dem wir dem ausgeprägten Margendruck in der See- und Luftfracht entgegengewirkt haben“, kommentiert Dr. Detlef Trefzger, CEO von KN die aktuelle Geschäftsentwicklung.  Zudem sei die Ergebnissteigerung bei den Landverkehren und in der Kontraktlogistik auf die erfolgreiche Umsetzung der Marktstrategien in diesen Bereichen zurückzuführen.

Datum

19. Juli 2017
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.