Zoom

Krone: Fahrzeugbauer erweitert ET-Lager in Ungarn

Der Fahrzeugbauer Krone erweitert seine Kapazitäten um die ungarische Hauptstadt Budapest.

Dazu hat Krone ein Lager vor Ort zu einem sogenannten Profi-ET-Lager ausgebaut. Nach eigenen Angaben verfüge das Ersatzteillager über ein Paletten- und Krakarmregalsystem. Das neue Lager biete Platz für alle Krone-spezifischen Artikelvarianten für die gesamte Produktpalette. Krone hat demnach rund vier Millionen Euro in den Standort investiert.

"Aufbau, Struktur und Bevorratung des ET-Lagers haben wir vom System Werlte übernommen; selbstverständlich haben wir auch ausreichend Kapazitäten für spezielle Ersatzteile, die besonders häufig von Kunden aus Ungarn, Österreich oder anderen Nachbarländern nachgefragt werden", sagt Geschäftsführer Hannes Nachtelberger. Zudem sei man eng mit der deutschen Mutter in Werlte im Emsland vernetzt. Krone verspricht, dass Teile in kurzer Zeit in das Lager bei Budapest oder sogar direkt zum Kunden geliefert werden.

Krone hat eigenen Angaben zu Folge nicht nur den Standort erweitert, sondern auch die Vertriebsmannschaft um weitere Verkäufer vergrößert. Zudem wolle die ungarische Krone-Tochter am Standort nicht nur Neufahrzeuge, sondern auch Gebraucht- und Mietfahrzeuge anbieten. Dank eines Pools an Vorratsfahrzeugen können die Kunden laut Krone Trailer auch direkt ab Hof kaufen.

Ford Transit Custom

Autor

Foto

Krone

Datum

24. Juli 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.