6 Bilder Zoom

Kombinierter Verkehr: Freifahrscheine zu gewinnen

Testen Sie den Kombinierten Verkehr! trans aktuell verlost zehn Fahrkarten auf dem nationalen Netz von Kombiverkehr. Zu gewinnen gibt es je eine Hin- und Rückfahrt. Damit Sie das passende Equipment haben, stellt Ihnen Euro-Leasing den kranbaren Trailer.

Gut kombiniert ist halb gewonnen. Speditionen, die den Kombinierten Verkehr in ihre Logistikketten einbauen, haben meist einige Sorgen weniger. Sie haben keine Probleme mehr mit den Lenkzeiten, weil die Fahrer keine ganz langen Strecken mehr zurücklegen müssen. Positiver Nebeneffekt: Die Fahrer kommen in der Regel abends nach Hause – ein Argument, das bei der Personalsuche hilft. Auch Dieselpreis und Maut machen Speditionen im Hauptlauf dann nicht mehr zu schaffen. Hinzu kommt: Das Engagement auf der Schiene entlastet die Umwelt – und nicht zuletzt die ohnehin überlastete Straße.

Trotzdem ist der Kombinierte Verkehr (KV) für zahlreiche Speditionen ein schwer zugängliches Thema. Das liegt häufig daran, dass sie sich noch nicht mit dem System auseinander gesetzt haben, also auch die Abläufe, Merkmale und Voraussetzungen nicht kennen. trans aktuell tritt an, das zu ändern. Die Redaktion lädt Sie ein, Erfahrungen mit intermodalen Transporten auf Straße und Schiene zu sammeln. Wir verlosen zehn Freifahrscheine im unbegleiteten KV innerhalb von Deutschland. Die Redaktion ermöglicht den zehn Gewinnern sogar einen kompletten Rundlauf – der Rücktransport ist also inklusive.

Partner der Leseraktion sind der Kombi-Operateur Kombiverkehr mit Zentrale in Frankfurt und der Fahrzeugvermieter Euro-Leasing aus dem niedersächsischen Sittensen. Kombiverkehr stellt für die Leseraktion das komplette nationale Netzwerk zur Verfügung, das die wichtigsten Wirtschaftsregionen der Republik im Nachtsprung, von Kiel bis München und von Leipzig bis Duisburg, verbindet.

Transport mit regenerativer Energie

Kombiverkehr sattelt sogar noch eins drauf und bietet den Gewinnern das CO2-freie Produkt de.NETeco+ an. Es basiert auf dem Angebot Eco Plus von DB Schenker Rail und garantiert einen Transport, bei dem ausschließlich Strom aus regenerativen Energiequellen eingesetzt wird. »Intermodaler Verkehr ist heute für viele Spediteure gelebte Firmenphilosophie. Deshalb unterstützen wir die Aktion von trans aktuell, um Logistikunternehmen, die noch keine praktischen Erfahrungen auf der Schiene gemacht haben, einen überaus einfachen Zugang zum KV zu ermöglichen«, sagt Dirk Dillenburger, stellvertretender Leiter Nationaler Verkehr. Kombiverkehr akzeptiert auf seinem Netzwerk Sattelauflieger, Wechselbrücken oder Container.

Doch nicht jede Spedition verfügt über das erforderliche Equipment. Die Einheiten müssen unter anderem kranbar und für den KV zugelassen sein. Hier kommt Euro-Leasing ins Spiel. Das MAN-Tochterunternehmen stellt den Gewinnern bei Bedarf jeweils einen fabrikneuen Sattelauflieger zur Verfügung.

Euro-Leasing verfügt über rund 9.000 gezogene und mehr als 3.000 ziehende Einheiten. 90 Prozent der Fahrzeuge sind mit Telematik ausgerüstet. Das Unternehmen liefert Ihnen den entsprechenden Auflieger sogar an. Die Gewinner müssen ihn nach erfolgter Warenzustellung beim Empfänger nur an einer der bundesweit 50 Niederlassungen abgeben. »Wir beteiligen uns an der Leseraktion, weil wir schon seit vielen Jahren auf umweltfreundliche Technologien setzen und unseren aktuellen Fahrzeugbestand ständig daran ausrichten«, sagt Euro-Leasing-Gesamtvertriebsleiter Marcus Burmeister.

Ob Transportunternehmer, Werkverkehr, Spedition oder Logistikdienstleister – jeder kann sich bewerben. Auflagen gibt es fast keine. Um zu garantieren, dass Unternehmen erstmals mit dem KV in Berührung kommen, sind nur Bewerbungen von Firmen zulässig, die zumindest drei Jahre lang nicht mit Kombiverkehr verladen haben. Voraussetzung für die Transporte sind freie Kapazitäten auf den gewünschten Relationen. Anmeldeschluss für die Aktion ist der 21. September.

Los gehen die Transporte dann am 15. Oktober. Von diesem Stichtag an bis zum 15. November haben die Gewinner Zeit, ihre beiden Sendungen mit Kombiverkehr zu verschicken. Vorab wird ab 25. September ein Gebietsleiter von Kombiverkehr mit den Gewinnern die Details zum Transport abklopfen, damit alles wunschgemäß über die Bühne geht. Ein Regionalleiter von Euro-Leasing ist bei dem Gespräch auch mit von der Partie, sollte der entsprechende Trailer erwünscht sein.

Wie die Erfahrungen der Unternehmer ausfallen, wird trans aktuell hinterher dokumentieren – indem die Redaktion einige der Transporte begleitet und über sie berichtet. Zielstellung ist es, Sie mit dem KV vertraut zu machen und mögliche Ängste vor der Verladung auf die Schiene abzubauen.

Ohne Schiene wird es nicht gehen. Angesichts der erwarteten Zuwächse im Güterverkehr sind alle Verkehrsträger gefordert, ihren Beitrag zu leisten. Jeder sollte dabei seine individuellen Vorteile ausspielen. Nur dann kann das Verkehrssystem seine maximale Leistung erbringen und dem Klima- und Umweltschutz gerecht werden. Vernetzung ist das Gebot der Stunde. Klug kombiniert ist eben halb gewonnen.

So sind Sie dabei

Wer an der Aktion teilnehmen möchte, schickt trans aktuell- Redaktionsassistentin Iris Rocktaeschel einfach eine E-Mail. Es reichen Angaben zum Unternehmen (Firmenname, Sitz) und zum verantwortlichen Ansprechpartner. Einsendeschluss ist Freitag, 21. September. Die Kontaktdaten lauten: iris.rocktaeschel@etm-verlag.de,Telefon: 07 11/7 84 98 40.

Matthias Rathmann, trans aktuell Chefredakteur

Autor

Foto

Euro-Leasing Montage: Mannchen

Datum

6. September 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.