Alles über Kombinierter Verkehr
Zoom

Kombinierter Verkehr: Die GVZ Augsburg und Emsland planen Kooperation

Die Güterverkehrszentren (GVZ) Augsburg und Emsland wollen künftig zusammenarbeiten. Das langfristige Ziel sei eine direkte Zugverbindung.

Im ersten Quartal dieses Jahres habe das GVZ Emsland einen hohen Bedarf an gebündelten Warenströmen im Kombinierten Verkehr (KV) festgestellt. Süddeutschland sei für diesen Zweck die wichtigste Beschaffungsregion. Aus diesem Grund soll eine Direktverbindung im KV mit Konsolidierungslagern an beiden Endpunkten entwickelt werden. Das geht aus einer gemeinsamen Pressemitteilung der beiden GVZ hervor.

Bis Ende des Jahres soll das Vorhaben geprüft werden. Erste Eckpunkte haben Peter Fischer, Geschäftsführer der Dörpener Umschlaggesellschaft für den kombinierten Verkehr (DUK), und Ralf Schmidtmann, Geschäftsführer GVZ-Entwicklungsmaßnahmen GmbH der Städte Augsburg, Gersthofen und Neusäß, demnach bereits auf der Transport Logistic besprochen.

Franziska Niess

Autor

Foto

DUK

Datum

23. Mai 2017
5 4 3 2 1 5 5 1
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.