Peueot Koffertest 2013 - Gewinner 2 Bilder Zoom

Peugeot Koffertest: Peugeot Boxer Cargo tritt Dauertest an

Die Gewinner des Leichtbau-Koffertests von Peugeot Professional, trans aktuell und lastauto omnibus stehen fest. Die beiden Sieger-Fahrzeuge vom Typ Peugeot Boxer Cargo Edition müssen sich ab Mitte Oktober im Dauertest beweisen.

Der Markt für leichte Nutzfahrzeuge ist hart umkämpft. Auch Peugeot will sich mit dem neuen Boxer Cargo Edition in diesem Segment positionieren. Um Branchenfachleuten einen ersten Eindruck des neuen Fahrzeugs zu vermitteln, bekamen am 26. und 27. September 2013 insgesamt 20 ausgewählte Spediteure und KEP-Dienstleister die Gelegenheit, den leichten Transporter auf Herz und Nieren zu prüfen.
 
Ladungssicherung und Verbrauchsfahrten
 
In der Region um den Brocken, dem höchsten Berg des Harzes, stellten sich die Teilnehmer einigen anspruchsvollen Herausforderungen. Darunter: eine Ladungssicherungsprüfung sowie Orientierungs- und Verbrauchsfahrten. Hierbei legten sich die Transportprofis ins Zeug, denn es gab bei dieser Testfahrt auch etwas zu gewinnen – einen sechsmonatigen Flottentest über eine Gesamtdistanz von 90.000 Kilometern mit einem der Testfahrzeuge.
 
Nach Auswertung der Punkte standen am Freitagabend Thomas Lange, Betriebsleiter der Sommer Logistik und Dirk Conrads, Geschäftsführer der Trans-Express Transport & Kurier als Gewinner fest. Beide Teilnehmer können nach Angaben von Peugeot Professional noch bis Mitte Oktober mit der Überführung der Fahrzeuge rechnen.
 
Zusammenarbeit von Peugeot, Rapid und Sörensen
 
Der Peugeot Boxer Cargo Edition basiert auf einer Zusammenarbeit des französischen Herstellers mit dem Fahrzeugbauer Rapid, der das Leichtbaukonzept des Kofferaufbaus für Peugeot umsetzt. Mitgewirkt am Kooperationsfahrzeug hat auch der Hamburger Hersteller Sörensen, der eine Ladebordwand beisteuert, die nach eigenen Angaben das leichteste Produkt auf dem Markt ist.
 
Das Leichtbaufahrzeug hat laut Rapid eine maximale Nutzlast von 1.423 Kilogramm und damit einen Gewichtsvorteil von über 200 Kilogramm gegenüber vergleichbaren Fahrzeugen. Gerade hier sieht Thomas Lange einen ganz wesentlichen Aspekt. "Wir haben ja das Problem, das man bei einem Kastenaufbau im Schnitt eine Nutzlast von 1,2 Tonnen hat und die verlangt der Verlader auf jeden Fall", sagt er nach der Preisverleihung. "Das heißt, wenn wir mit einem Kofferaufbau dort ankommen, haben wir zwar ein größeres Volumen, benötigen aber dennoch diese Nutzlast - und ein Überladen ist für mich keine Alternative."
 
Nutzlast im Fokus
 
Auch für Dirk Conrads ist gerade die Nutzlast immer ein großes Thema, "vor allem bei diesen leichten Fahrzeugen, weil bei 3,5 Tonnen Gesamtgewicht die Grenze liegt",  ergänzt der Geschäftsführer von Trans-Express. "Man muss natürlich die Kosten und den Nutzen im Auge behalten und genau abwägen, wo man dieses Fahrzeug dann einsetzt. Doch vom Konzept her ist das eine tolle Geschichte."
 
Für den Peugeot Boxer Cargo Edition geht es damit in den harten Flotteneinsatz. Dort muss sich der leichte Franzose in der Praxis beweisen und lastauto omnibus sowie trans aktuell werden sowohl die Fahrzeuge als auch die beiden Gewinner dabei begleiten.

Knut Zimmer

Autor

Foto

Thomas Kueppers

Datum

2. Oktober 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Prof. Dr.-Ing. Heinz-Leo Dudek, Experte für Telematik Heinz-Leo Dudek Telematik
Prof. Dr. Dudek ist Studiengangsleiter für das Wirtschaftsingenieurwesen an der DHBW Ravensburg… Profil anzeigen Frage stellen
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Jan Bergrath beobachtet und beschreibt seit über 25 Jahren als freier Fachjournalist die… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.