Zoom

Kögel: Trailerhersteller baut eigene Achse

Der Fahrzeugbauer Kögel will künftig eigene Achsen für seine Trailer herstellen. Das neue integrierte Fahrwerkssystem soll laut Kögel speziell auf die Trailer abgestimmt sein.

Das soll sowohl die Fahreigenschaften als auch die Langlebigkeit verbessern. So führt Kögel beispielsweise die Verbindung zwischen Bremssattelhalter und Achslenker formschlüssig aus und überträgt eigenen Angaben zu Folge die Bremskraft über den Achslenker direkt ins Chassis, ohne einen Umweg über das Achsrohr zu nehmen. Der Hersteller verspricht zudem hohe Reparaturfreundlichkeit. Die geschweißten Achslenker und die Achsrohre lassen sich demnach separat voneinander tauschen.

Laut Kögel sind die Rohre aus einem Stück geschmiedet und kommen ohne Fügestellen aus. Dies sorge für einen spannungsfreien Verlauf der Kräfte, was das Bauteil von Brüchen schütze. Sowohl Wheelend als auch Bremse sind laut Kögel am Markt bewährte Produkte von Zulieferern. Zu den jeweiligen Herstellern äußert sich Kögel jedoch nicht. "Bei der neuen Kögel Trailer-Achse setzen wir neben unserem hauseigenen Know-how vor allem auch auf die Kompetenz namhafter Zulieferer", sagt Thomas Eschey, Geschäftsführer Produktion und Technik bei Kögel. "Die IAA nutzen wir übrigens auch als Produktklinik – wir stellen unser neues Achskonzept vor und holen das Feedback unserer Kunden ein. Deren Erfahrung berücksichtigen wir dann bei der Fertigentwicklung unserer Achse."

Ford Transit Custom

Autor

Foto

Kögel

Datum

31. Juli 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.