Zoom

Blick ins Rennlabor: Knorr-Bremse Truck-Services bei Team Hahn Racing

Die Saison 2016 naht mit großen Schritten. In der Werkstatt in Altensteig herrscht emsiges Treiben.

Kurz vor den abschließenden Testfahrten gewährt Jochen Hahn einen Blick in die Werkstatt des Traditionsteams. Sofort wird deutlich, wie gut eingespielt die Mannschaft ist. Einem Uhrwerk gleich greifen die Hände der Mechaniker ineinander, während sich unter der Kunststoffverkleidung zwischen den armdicken Streben des Überrollkäfigs die teilweise filigrane Technik des 5,5-Tonnen-Boliden offenbart.

Jochen Hahn hat sich für die kommende Saison wieder einige Verbesserungen am Truck einfallen lassen. Die Erwartungen des Teams für 2016 sind hoch. Neben der langjährigen Erfahrung, dem richtigen Händchen am Lenkrad und einem verlässlichen Team im Rücken müssen auch die Bauteile stimmen. 2016 geht das Team mit einem neuen Partner ins Rennen. 

Neuer Hauptsponsor

Neben Knorr-Bremse arbeiten die Altensteiger mit der Aftermarket-Marke Truck-Services von Knorr-Bremse zusammen. Auch an der Optik des Trucks ist das ab der kommenden Saison nicht zu übersehen. Künftig strahlt der Rennwagen in Weiß und Knorr-Bremse Blau. Schon beim Besuch in der Werkstatt ist klar zu sehen, dass sich die Zusammenarbeit zwischen dem Team und Knorr-Bremse Truck-Services nicht nur auf das Sponsoring beschränkt. Die neue Marke verspricht passende Service-Lösungen für jeden Nutzfahrzeugkunden. Das schließt natürlich auch Truck Racer nicht aus. Denn anders als es zunächst den Anschein hat, ist die verbaute Bremse kein Prototyp aus exotischen Raumfahrtmaterialien. Vielmehr verzögert den MAN-Renner ein leicht modifiziertes Seriensystem. 

Komponenten testen unter Extrembedingungen

Das ist aber gewiss kein Nachteil, besonders für den Systemlieferanten. Im Lkw-Rennsport bekommt Knorr-Bremse die Möglichkeit, die Hardware unter härtesten Bedingungen zu testen. Wie in einem Brutschrank im Labor zeigt sich im Rennbetrieb viel schneller, wo Raum für Verbesserungen steckt. Meist überträgt Knorr-Bremse diese Modifikationen dann auch wieder in die andere Richtung, in die Serienfertigung. Nutzfahrzeuge müssen schließlich nicht nur im Truck Race Höchstleistungen bringen. Die hohen Ansprüche für den Alltag gelten nicht allein für Neufahrzeuge. Denn im besten Fall rollt ein Lkw mehrere Jahrzehnte auf der Straße. Der Betreiber braucht also Systeme und Partner, auf die er sich langfristig verlassen kann. 

Deshalb hat Knorr-Bremse die neue Nachmarkt-Marke TruckServices geschaffen. Je nach Bedarf bietet Knorr-Bremse für alle Kundensegmente genau die Lösung, die optimal auf Handel, Werkstatt oder Flotte zugeschnitten ist. Im Angebot sind beispielsweise Service-Neuteile, direkt vom Hersteller wiederaufbereitete Teile und eine umfassende Service-Unterstützung. Knorr-Bremse bleibt mit diesem Angebot bewusst nah am Kunden. Diesem stehen nicht nur eine Service-Hotline zur Seite, sondern auch umfassende E-Services, Schulungen und Diagnoselösungen. Das Produkt- und Serviceportfolio wächst dabei stetig. Denn schließlich ist das tägliche Transportgeschäft mindestens so dynamisch wie der Truck-Race-Sport. 

▲ Vater und Sohn (v. l.): Konrad und Jochen Hahn beraten über die richtigen Setups für die kommende Truck-Race-Saison.

Ford Transit Custom

Autor

Datum

24. März 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Beratung von Unternehmen und Fahrern rund um das Thema Lenk- und Ruhezeiten. Schwerpunkt im… Profil anzeigen Frage stellen
Monique Müller, Anwältin in den Bereichen Zivilrecht und Familienrecht Monique Müller Anwältin Zivilrecht und Familienrecht
Mein Schwerpunkt liegt im Bereich des allgemeinen Zivilrecht, Familien- und Erbrecht. Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.