Knorr-Bremse iTAP Zoom

Knorr-Bremse: Neue Funktionen fürs EBS

Knorr-Bremse führt zur IAA für die Trailer-Fernsteuerung iTAP Fleet Remote ein. Die Funktion erlaubt ein vorausschauendes Wartungsmanagement. Zudem werden Trailer nun durch Bremseingriffe gelenkt.

Knorr-Bremse hat die drahtlose Trailer-Steuerung iTAP (Trailer Access Point) weiterentwickelt. Fleet Remote nennt sich ein zusammen mit dem Vermieter TIP Trailer konzipiertes System, das Informationen vom Trailer bis zur Speditionsdispo überträgt. Mit WLAN-Modul und einer App erlaubt iTAP das drahtlose Auslesen der Fahrzeugdaten aus dem elektronischen Bremssystem des Trailers per Smartphone oder Tablet. Unabhängig vom Zugfahrzeug, an dem der Trailer hängt, lassen sich damit nicht nur Reifendruck und -temperatur, sondern auch Gewicht und Schrägstellung des Anhängers auslesen. Per Eingabegerät kann via WLAN zudem das Luftfedersystem und somit unter anderem die Höhe des Aufliegers an der ­Laderampe gesteuert werden. Die Fleet-Remote-Funktion geht noch einen Schritt weiter. Sie verknüpft das System mit der Flotten- und Serviceplanung. Und hier kommt TIP Trailer ­Service ins Spiel. Der Partner stellt die sogenannte  Fleet-Remote-Plattform im Web zur Verfügung. Sie sammelt unter anderem Daten über Fehlercodes des Bremssystems, Positionsdaten des Fahrzeugs und Werte des Beschleunigungssensors, die das iTAP-Modul ständig übermittelt. Auf der Fleet-Remote-Plattform werden diese Daten aufbereitet und dem jeweiligen Fahrzeugbetreiber zur Verfügung gestellt. Logistik- oder Dispositionsbereich und die Werkstatt können so die Anhänger in Echtzeit diagnostizieren und überwachen. Das erlaubt eine bedarfsgerechte Wartung und verhindert unnötige Werkstattaufenthalte. Installieren lässt sich das System laut Knorr-Bremse mit kleinem Aufwand. Für den Betreiber fällt laut Knorr-Bremse nur eine einmalige Zahlung für einen Fünf-Jahres-Datenservice an.

Neu ist auch die Steer-by-Brake-Funktion (SBB), die der Bremsenspezialist zusammen mit dem Fahrzeugbauer Tirsan für Tieflader der Marke Kässbohrer entwickelt hat. Diese Funktion des EBS erlaubt durch gezielte Bremseingriffe an den hinteren kurveninneren Rädern ein Steuern des Aufliegers. Eine Lenkachse und deren aufwendige Integration wird damit laut Knorr-Bremse für solche Fahrzeuge überflüssig, die sonst nicht den BO-Kreis erfüllen würden. Zwar steige der Reifenverschleiß an, aber die Betriebskosten sollen dennoch vom günstigeren Anschaffungspreis für das Fahrzeug profitieren.

Autor

,

Foto

Jann Averwerser

Datum

26. September 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier Matthias Pfitzenmaier Fachanwalt für Verkehrsrecht
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier ist Fachanwalt für Verkehrsrecht. Seit 1997 arbeitet er im… Profil anzeigen Frage stellen
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Beratung von Unternehmen und Fahrern rund um das Thema Lenk- und Ruhezeiten. Schwerpunkt im… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.