Setra Comfort-Class 500, 2014 Zoom

Kaufberatung Setra Comfort-Class 500: Flexibler Allrounder

Mit vier neuen Modellen komplettiert der Ulmer Bushersteller Setra seine Allround-Reisebus-Baureihe Comfort-Class und setzt dabei Maßstäbe in Sachen Flexibilität.

Beinahe hatte der Kunde schon die seligen Zeiten des „Everything goes“ in der Buswelt vergessen. Standardisierung und Synergie-Baukästen sind heute das Maß der Dinge – Flexibilität war gestern. So schien es zumindest. So mancher Reisebus begnügt sich daher heute damit, in zwei oder drei Varianten vorzufahren. „Das hätten wir auch machen können und die nötige Varianz in drei Längen darstellen können, aber der Kunde kommt mit ganz bestimmten Vorstellungen an sein Fahrzeug in Bezug auf Länge, Höhe und Achsenzahl zu uns. Deshalb wollten wir weiterhin die maximale Flexibilität gewährleisten. Das kann sonst derzeit kein anderer Hersteller von sich sagen“, erläutert Heinz Friedrich, Vertriebsleiter Deutschland bei Setra Omnibusse.

Der Beweis: Zu den vier bereits vor zwei Jahren vorgestellten, eher konventionell konfektionierten Zwei- und Dreiachser-Modellen schiebt die Daimler-Premiummarke jetzt noch mal vier Modelle hinterher, die es konzeptionell in sich haben. Neben dem 15 Meter langen Dreiachser S 519 HD sind dies die beiden niedrigen „Mitteldecker“ als Zweiachser in 12 beziehungsweise 13 Meter Länge. Außerdem schließt Setra mit dem neuen Clubbus S 511 HD eine Lücke, die der S 411 HD hinterlassen hatte, und positioniert diesen kompakten „Kleinen“ etwas niedriger als bisher. Seiner Wendigkeit und Attraktivität tut dies aber keinen Abbruch.

Luxuriöse Stehhöhe von 2,10 Meter

Das Besondere an den neuen Mitteldeckern: Durch eine einheitliche Aufbauhöhe bieten alle Fahrzeuge die schon luxuriös zu nennende Stehhöhe von 2,10 Metern. Zudem ist erstmals statt des etablierten Mitteleinstiegs ein Heckeinstieg ohne Aufpreis zu bekommen. Und das ganz normal bestellbar ohne bisher notwendige Kundensonderwunsch-Klimmzüge. Heinz Friedrich erklärt es so: „Wir glauben, dass die Hecktür eine sehr sinnvolle Ergänzung für die Flexibilität ist, insbesondere für das Segment der kurzen Fahrzeuge.“

Tatsächlich bieten die Modelle rund zwei Kubikmeter mehr an Kofferraumvolumen und bewegen sich so in der gängigen Vier-Sterne-Konfiguration locker oberhalb der magischen Grenze von 200 Liter Stauraum pro Fahrgast. Das ist ein Wort und Grund genug für lastauto omnibus, nicht nur die vier neuen Modelle ausführlich vorzustellen, sondern auch eine umfassende Kaufberatung für alle acht Modelle anzubieten.

Fazit: Großer Wurf

Die acht Modelle der kompletten Baureihe 500 lassen für den Reisebuskunden kaum mehr Wünsche offen. Wer es sich leisten will, bekommt einen Luxuswagen, der jenen der Top-Class kaum nachsteht, und das nun auch im Design. Der Ansatz von Setra, das Angebot mit den neuen MD-Typen nach unten zu öffnen und gleichzeitig alles an Ausstattung vorzuhalten, was möglich ist, ist geschickt und kundenfreundlich zugleich. Die Eroberungsraten könnten deutlich steigen. Der sympathische 511er dürfte sich dabei schnell zu Busunternehmers Liebling mausern. Die Qual der Wahl hat der Kunde in Sachen Motoren, die allesamt effizient sind. Kaum eine Wahl lässt dem Käufer das Getriebe: Die Powershift-3-Achtgangbox verbindet Effizienz und Sicherheit nahezu perfekt. Genauso wenig sollte man an den Sicherheitssystemen und der Telematik sparen. Der ohnehin gute Werterhalt Ihres Setra-Reisebusses wird es Ihnen danken!

Hier geht es zu den anderen Teilen der Kaufberatung für die Setra Comfort-Class 500:

Teil 2: Konzept und Technik

Teil 3: Innenraum und Ausstattung

Teil 4: Sicherheit und Kosten

Autor

Foto

Karl-Heinz Augustin

Datum

8. Juli 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.