Zoom

Kastenwagen : Der neue Opel Combo kommt

Opel hat den Combo neu aufgelegt, der künftig auf dem Fiat Doblò basieren wird. Die Lieferwagen-Version ist mit zwei Radständen, zwei Dachhöhen und sechs verschiedenen Motoren zu haben.

Die neue Generation des Combo steht wahlweise als Pkw in fünf- oder siebensitziger Ausführung sowie mit Kasten- oder verglastem Aufbau zur Verfügung. Das Programm umfasst zwei Radstände mit 2.755 Millimeter oder 3.105 Millimeter. Daraus ergeben sich Gesamtlängen von 4,39 oder 4,74 Meter sowie zwei Dachhöhen mit 1,85 Meter und  2,10 Meter.


Bis zu 4.600 Liter Laderaumvolumen


Auf Wunsch sind die Transporter-Versionen mit einer zweiten Schiebetür zu haben, die bei den Pkw-Versionen serienmäßig ist. Wahlweise gibt es zudem eine asymmetrische Doppelflügeltür. In einigen Kastenwagen-Varianten bietet Opel darüber hinaus eine hintere Dachklappe an. Das Ladevolumen beträgt bei kurzem Radstand mit umgeklapptem Beifahrersitz 3.800 Liter, bei langem Radstand sind es 4.600 Liter. Die Höhe der Ladekante liegt bei 54,5 Zentimeter, die Nutzlast reicht bis zu einer Tonne.
Dieselmotoren mit bis zu 135 PS
Vier Dieselversionen, ein Benziner und ein CNG-Erdgasmotor übernehmen den Antrieb des neuen Combo. Einstiegsmotoren sind die mit 66 kW/90 PS leistungsgleichen 1,3 Liter großen und 1,6 Liter großen CDTI-Triebwerke. Ein weiterer, 1,6 Liter großer CDTI leistet 77 kW/105 PS. Leistungsstärkster Diesel ist der 2,0 Liter große CDTI mit 99 kW/135 PS. Der 1,4-Liter-Benziner entwickelt 70 kW/95 PS, die Leistung des CNG-Aggregats liegt bei 88 kW/120 PS. Die Kraftübertragung im Benziner und im 1.3 CDTI übernimmt ein Fünfgang-Schaltgetriebe. Die restlichen CDTI-Motoren und die CNG-Variante sind mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe kombiniert. Der 66 kW/90 PS starke 1.6 CDTI ist zudem mit automatisiertem Fünfgang-Schaltgetriebe „Easytronic“ verfügbar.


Start/Stop-System ist obligatorisch


Alle Motoren mit Ausnahme des Erdgas-Aggregats und der Easytronic-Kombination sind mit einem Start/Stop-System ausgestattet. Die Wartungsintervalle der CDTI-Motoren liegen bei 35.000 Kilometer oder einem Jahr. Zur Serienausstattung gehören Zentralverriegelung, Servolenkung, höhen- und längsverstellbare Lenksäule, elektrische Fensterheber und ein vierfach verstellbarer Fahrersitz. Ab Anfang Februar kommenden Jahres soll der neue Combo beim Händler stehen.

Foto

Opel

Datum

15. Juli 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.