autonom automatisiert fahren Zoom

Kabinett winkt Gesetz durch: Fahrer und Computer rechtlich gleichgestellt

Das Bundeskabinett hat das von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt vorgelegte Gesetz zum automatisierten Fahren beschlossen.

Das veränderte Straßenverkehrsgesetz besagt, dass der Fahrer und der Computer rechtlich gleichgestellt sind. Hoch- oder vollautomatisierte Fahrsysteme dürfen damit künftig die Fahraufgabe selbstständig übernehmen, heißt es in einer Mitteilung des Bundesverkehrsministeriums. Mit dieser Gesetzesänderung ist es möglich, dass der Fahrer während der Fahrt andere Dinge,  wie etwa im Internet surfen, tun kann.
Der Fahrer muss allerdings dann die Kontrolle über das Fahrzeug wieder übernehmen, wenn das System ihn dazu auffordert oder wenn eine funktionierende automatisierte Fahrweise nicht mehr möglich ist – etwa wenn ein Reifen geplatzt ist. Um sicherzustellen und nachzuvollziehen, ob das System oder der Fahrer gefahren ist, ist ein Datenspeicher vorgeschrieben.

Susanne Spotz, ETM online

Autor

Foto

Volvo

Datum

26. Januar 2017
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Experte für Softwareauswahl und -einführung (TMS, WMS, CRM etc.); Optimierung von Organisation, Prozessen und der IT in Transport und Logistik Rainer Hoppe Softwareauswahl und -einführung
Rainer Hoppe berät Speditionen und Logistikunternehmen bei der Auswahl von Software für das… Profil anzeigen Frage stellen
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Beratung von Unternehmen und Fahrern rund um das Thema Lenk- und Ruhezeiten. Schwerpunkt im… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.