Alles über Mercedes-Benz CharterWay (Advertorial)
Zoom

Interview mit André Girnus: Nichts ist so flexibel wie die Miete

Das Rund-um-Angebot von Mercedes-Benz CharterWay ermöglicht es Transportunternehmen, Risiken zu vermeiden, die Kosten mit einer festen Rate über die gesamte Laufzeit transparent zu halten und die Mobilität der Fahrzeuge zu sichern. Diese Vorteile in Kombination mit vielfältigen Dienstleistungen und der hohen Qualität der Nutzfahrzeuge von Mercedes-Benz sind auch die wesentlichen Gründe für die starke Marktposition von CharterWay, bestätigt André Girnus, Sprecher der Geschäftsführung.

Herr Girnus, Mercedes-Benz CharterWay bietet seit über 20 Jahren Dienstleistungen und Mobilität rund um die Beschaffung, den Service und das Management von Mercedes-Benz Nutzfahrzeugen an und gehört mittlerweile zu den Marktführern in diesem Bereich. Worauf führen Sie diese starke Entwicklung zurück?

Girnus: Hier kommen verschiedene Faktoren zusammen: Zum einen sind wir Vorreiter in diesem Bereich und konnten über die Jahre viel Erfahrung und Expertise in der Transportbranche aufbauen, die unseren Kunden direkt zu Gute kommt. Zum anderen bieten wir als Herstellerunternehmen einen modernen Mietfuhrpark, der stets auf dem neuesten Stand der Technik ist. Darüber hinaus können wir unseren Kunden durch die enge Verzahnung der verschiedenen Dienstleistungen und Produkte aus dem Hause Daimler – ich nenne hier nur die Stichworte Mercedes-Benz Bank, FleetBoard, Service und Netz – alles aus einer Hand anbieten.

In welchen Fahrzeugsegmenten verzeichnen Sie die stärksten Zuwächse?

Girnus: Im Fern- und Verteilerverkehr gibt es den größten Fahrzeugbedarf. Wir verzeichnen aber auch eine immer größere Nachfrage aus speziellen Branchen wie dem seit Jahren wachsenden Markt für Kurier-, Express- und Paket-Dienste.

Inwieweit beeinflusst Ihrer Meinung nach ein gutes Dienstleistungsangebot die Entscheidung für oder gegen eine Fahrzeugmarke?

Girnus: Vor dem Hintergrund der „Total Cost of Ownership“, also der Gesamtkostenbilanz, spielen die Dienstleistungen eine ganz entscheidende Rolle bei der Fahrzeugauswahl. Mit der CharterWay Miete bekommt der Unternehmer von uns ein Rund-um-Angebot. Soll heißen: Wir kümmern uns um das komplette Fahrzeugmanagement und der Unternehmer kann sich auf sein Kerngeschäft konzentrieren. Ein flächendeckendes Netz an Mietstützpunkten sowie die rund 1.000 Mercedes-Benz Nutzfahrzeugservice-Partner sind auf kurzem Wege erreichbar. Das spart Zeit und Kosten.

In Sachen Flexibilität ist die Miete als Beschaffungsart von Fahrzeugen unschlagbar. Bedeutet das im Umkehrschluss auch, dass für diese Flexibilität ein höherer Preis zu bezahlen ist?

Girnus: Oberflächlich betrachtet scheint die Miete die teuerste Variante, aber sie hat sich als wirtschaftliche Lösung in einer sehr kostensensiblen Branche etabliert – nicht zuletzt, weil sie – man kann es gar nicht oft genug betonen – genau die vom Markt geforderte Flexibilität bietet.

Verkehrssicherheit und ein möglichst geringer Spritverbrauch mit entsprechend niedrigen CO2-Emissionen sind für Transportunternehmen nicht nur aus Kosten-, sondern auch aus Imagegründen ein wesentlicher Erfolgsfaktor? Wie wird Mercedes-Benz CharterWay mit seiner Mietflotte diesen Anforderungen gerecht?

Girnus: Unsere Fahrzeuge sind immer auf dem neuesten Stand der Technik und gehen unter anderem in Bezug auf die Schadstoffemissionen und den Kraftstoffverbrauch häufig weit über die jeweils zu erfüllenden Umweltstandards hinaus. Als erstes Vermietunternehmen haben wir bereits vor über zwei Jahren die ersten Euro-VI-Fahrzeuge in die Flotte eingeführt. Unsere Kunden sind damit nicht nur umweltfreundlicher, sondern auch spritsparender unterwegs. Das in den Fahrzeugen verbaute Telematik-System FleetBoard unterstützt die Wirtschaftlichkeit des Fuhrparks. Zusätzlich bieten wir die Möglichkeit, neue Antriebstechnologien über die Miete in der Praxis zu testen. Hierfür stehen in unserem Fuhrpark der FUSO Canter Eco Hybrid, der Vito E-Cell sowie der Atego BlueTec Hybrid zur Verfügung. Für ein Höchstmaß an Sicherheit sorgt das standardmäßig verbaute „Top Safety Package“, welches zahlreiche Assistenzsysteme beinhaltet.

Für Transportunternehmen, die im Auftrag von Großlogistikern unterwegs sind, hat Mercedes-Benz CharterWay ein spezielles Modell entwickelt. Was hat es damit genau auf sich und wie profitieren die Kunden davon?

Girnus: Wir sprechen hier vom CharterWay Transportunternehmermodell. Dabei vereinbaren wir mit großen Speditionen oder Logistikern bestimmte Fahrzeugtypen sowie Finanzierungskonditionen und Mietprodukte für deren Transportunternehmer. Der Vorteil für den Großlogistiker ist, dass er damit jederzeit auf eine Flotte von top gewarteten Fahrzeugen zugreifen kann, die entsprechend seinen Transportanforderungen ausgestattet und im Firmen eigenen Design gestaltet sind. Der Vorteil für die Transportunternehmen, die im Auftrag der Logistiker fahren, besteht darin, dass sie schnell und unkompliziert auf den mit dem Logistiker abgestimmten Fahrzeug-Pool von CharterWay zugreifen und so sicherstellen können, dass sie ihren Transportauftrag auch bei Auftragsspitzen jederzeit erfüllen.

Als Dienstleister für die hart umkämpfte Transportbranche sind Unternehmen wie Mercedes-Benz CharterWay stark abhängig von der Marktentwicklung. Welche Erwartungen haben Sie? Wird der Mietanteil weiter zunehmen?

Girnus: Unter anderem im Zusammenhang mit dem stark gestiegenen Transportbedarf hat die Miete als Beschaffungsform in den vergangenen Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Besonders im Hinblick darauf, dass Flottenbetreiber die Miete zunehmend als Möglichkeit des aktiven Risikomanagements nutzen und Flexibilität eine immer größere Rolle in der Transportbranche spielt, gehen wir davon aus, dass der Mietanteil auch künftig weiter steigen wird.

Haben Sie vor, Ihr Portfolio auf bestimmte Segmente oder Flottengrößen hin zu verändern?

Girnus: In unserer weit über 8.000 Einheiten starken Mietflotte haben wir beinahe für jede Transportanforderung das passende Fahrzeug inklusive Aufbau im Programm. Neben Standardfahrzeugen für Fern- und Verteilerverkehr bieten wir viele spezielle Branchenlösungen im Fuhrpark wie Bau-, Entsorgungs- und Tiefkühlfahrzeuge, aber auch Schwerlastzüge oder Fahrschul-Lkw. Auch im Transportersegment hat CharterWay einiges zu bieten: Vom Stadtlieferwagen Citan über Shuttle-Fahrzeuge bis hin zum Sprinter mit verschiedenen Aufbauten steht eine Vielzahl an Transportern bereit. Dass wir damit im Markt bestens positioniert sind, zeigt sich am besten in der Resonanz und der starken Nachfrage unserer Kunden.

Autor

Foto

Mercedes-Benz CharterWay

Datum

10. Februar 2015
5 4 3 2 1 0 5 0
Unsere Experten
Markus Bauer, Experte für Trucksport Markus Bauer Truck Sport
Redakteur beim ETM Verlag. Truck Sport in allen Variationen ist sein Steckenpferd… Profil anzeigen Frage stellen
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Arbeitsrecht
Ich bin Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht. Ich vertrete Arbeitnehmer und Arbeitgeber… Profil anzeigen Frage stellen