Zoom

: IKB: Mauterhöhung ist Bürde für Transporteure

Trotz des konjunkturellen Abschwungs und der weltweiten Finanzkrise wird die deutsche Transport- und Logistikbranche nach Angaben der IKB Deutsche Industriebank im jahr 2008 mit etwa 5,5 Prozent wachsen. Das Umsatzvolumen beträgt nach Laut IKB dabei etwa 90 Milliarden Euro. Allerdings haben sich die Erwartungen für 2009 nach Angaben der Banker deutlich verschlechtert. Erstmals seit 2002 werde die Branche im kommenden Jahr kein reales Wachstum erzielen. Nominal dürfte sie noch eine geringe Steigerung von etwa einem Prozent erreichen. Die Anzahl der Insolvenzen werde allerdings deutlich zunehmen. Besonders für Transportunternehmen im Straßengüterverkehr werde 2009 ein kritisches Jahr. „Die anstehende Mauterhöhung erweist sich als schwere Bürde. Zudem ist im langfristigen Trend von steigenden Dieselpreisen auszugehen“, sagt IKB-Branchenanalyst Claus Korschinsky. Der Anstieg der Gesamtkosten werde durch das schwache Wachstum der Umsatzanalyse nicht kompensiert, weshalb die Gewinne schrumpften. Der weitere Anstieg der Transportkosten sowie das klimapolitische Ziel der Senkung von Treibhausgasemissionen erforderten eine Strategieanpassung. Hierzu zählten nicht nur ein optimiertes Flottenmanagement, der Einsatz von Kraftstoff sparenden Fahrzeugen oder Fahrerschulungen. Zudem gelte es, den Verkehrsträgermix kompletter Transportketten neu zu gestalten. Den kompletten Branchenbericht stellt die IKB im Internet bereit.

Foto

Foto: photo 5000/Fotolia.com

Datum

19. Dezember 2008
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Prof. Dr.-Ing. Heinz-Leo Dudek, Experte für Telematik Heinz-Leo Dudek Telematik
Prof. Dr. Dudek ist Studiengangsleiter für das Wirtschaftsingenieurwesen an der DHBW Ravensburg… Profil anzeigen Frage stellen
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Beratung von Unternehmen und Fahrern rund um das Thema Lenk- und Ruhezeiten. Schwerpunkt im… Profil anzeigen Frage stellen