Zoom
Foto: Marcus Vetter

IFOY Award

ETM Verlag in die Jury gewählt

Der ETM Verlag mit seinen Fachzeitschriften FERNFAHRER, lastauto omnibus und trans aktuell ist in die Jury des International Intralogistics and Forklift Truck of the Year gewählt worden. Die Jury zeichnet nach ausgiebigen Tests die besten Intralogistiklösungen und Flurförderfahrzeuge aus.

Der Stuttgarter ETM Verlag mit den Fachmagazinen FERNFAHRER, lastauto omnibus und trans aktuell ist unter mehr als 20 Bewerbern aus aller Welt in das Gremium des International Intralogistics and Forklift Truck of the Year gewählt worden. Thomas Rosenberger, Chefredakteur von FERNFAHRER und lastauto omnibus, vertritt die Fachmagazine des ETM Verlags in der Jury. Insgesamt sind dort nun 26 Chefredakteure international führender Logistikpublikationen aus 18 Nationen vertreten. 

Schnittstellenlose Logistik erfordert Fokus auch auf Flurförderfahrzeuge

"Der ETM Verlag mit seinen Fachmagazinen ist spezialisiert auf den Gütertransport auf der Straße und besitzt eine außerordentliche Kompetenz im Bereich der Tests von Nutzfahrzeugen. Im Zuge der immer engeren Verzahnung von Intralogistik und dem Gütertransport auf der Straße ist der isolierte Blick auf nur einen Teil der Logistikkette nicht mehr ausreichend. Daher werden wir uns in Zukunft auch der Fahrzeuge annehmen, die in der Intralogistik eingesetzt werden. Hierfür bietet uns der renommierte IFOY Award die geeignete Plattform", erklärt Rosenberger.

Hohe Testexpertise bei IFOY Award

Der IFOY Award gilt aufgrund seiner Expertise als maßgeblicher Innovationspreis in der Intralogistik. Die Jury testet und wählt die besten Flurförderzeuge und Intralogistiklösungen des Jahres. Der Wahl geht ein umfangreicher Nominierungs- und Testzyklus voraus, in dem die Bewerber auf Herz und Nieren getestet werden. Träger des IFOY Award ist der Fachverband Fördertechnik und Logistiksysteme im VDMA. 

Namenswechsel bezieht alle Intralogistikanbieter mit ein

Bereits seit drei Jahren können nicht nur Staplerhersteller, sondern alle Intralogistikanbieter ihre Neuheiten beim IFOY Award an den Start schicken. Jetzt hat die IFOY Organisation die Intralogistik auch in den Kategorien und im Namen verankert: aus "International Forklift Truck of the Year" wird "International Intralogistics and Forklift Truck of the Year" Award – die Kurzform IFOY bleibt unverändert.

Bewerbungsstart für IFOY 2018 ab 1. September

IFOY Bewerbungsstart ist wieder am 1.September 2017. Gleichzeitig hat die Jury die Wahlkategorien an technologische Trends und den neuen Namen angepasst. Unter dem Titel "Intralogistics Software of the Year" und "Intralogistics Robot of the Year" treten künftig Apps, Softwarelösungen beziehungsweise Roboter oder robotergestützte Lösungen für intralogistische Anwendungen an. In der leicht modifizierten Kategorie "Integrated Warehouse Solution" stehen nicht die Fahrzeuge, sondern die Planungs- und Umsetzungskompetenz im Fokus. Ausgezeichnet werden erfolgreich realisierte ganzheitliche Lagerkonzepte bei einem Kunden. Die besten "Krane und Hebezeuge" werden zweijährlich auf der Fachmesse CeMAT ausgezeichnet. 

Neue und angepasste Kategorien in diesem Jahr

Die "Special Vehicle"-Kategorie wird um "Heavy Load Forklifts" erweitert. Neben dem Sonderfahrzeugbau können dort auch Containerstapler, Mitnehmstapler oder Schwerlaststapler über acht Tonnen Tragkraft gemeldet werden. Unverändert bleiben die traditionellen Stapler-Kategorien "Counter Balanced Truck" bis 3,5 und über 3,5 Tonnen sowie die "Warehouse Truck"-Kategorien "highlifter" und "lowlifter" für Lagergeräte mit einer Hubhöhe über und unter sechs Metern. Bei den "Automated Guided Vehicle (AGV)" gehen Fahrerlose Transportfahrzeuge und Shuttles an den Start. In der Kategorie "Special of the Year" werden herausragende technische Details oder Komponenten prämiert, wie zum Beispiel ergonomische Innovationen, Sicherheitslösungen, Automatisierungskomponenten, aber auch neue Antriebstechnologien. 

Qualitätssiegel für die besten technischen Lösungen

Um den hohen Innovationsgrad und die technische Qualität der Finalisten noch deutlicher zu dokumentieren, wird ein "Best-in-Intralogistics"-Siegel für die Produkte und Lösungen eingeführt, die das als härtestes Auswahlverfahren bekannte IFOY Testprocedere erfolgreich absolvieren.

Das Bewerberportal der wichtigsten internationalen Intralogistikauszeichnung öffnet wieder am 1. September auf www.ifoy.org. Die Teilnahmebedingungen können ab sofort bei der IFOY Geschäftsstelle angefordert werden.

Auf einen Blick: Die IFOY Award Kategorien 2018 

  • Counter Balanced Truck: Gegengewichtsstapler bis 3,5 Tonnen 
  • Counter Balanced Truck: Gegengewichtsstapler ab 3,51 Tonnen 
  • Heavy Load Forklift and Special Vehicle: Stapler und Fahrzeuge für spezielle Aufgaben: Containerstapler, Mitnehmstapler, Schwerlaststapler über 8 Tonnen, Sonderfahrzeugbau 
  • Warehouse Truck highlifter: Lagertechnikgeräte ab 2. Regalebene wie z.B. Hochregal, Schmalgang- und Schubmaststapler, deichselgeführte Hochhubwagen, Kommissioniergeräte, etc. 
  • Warehouse Truck lowlifter: Lagertechnikgeräte bis ca. 1. Regalebene wie deichselgeführte Niederhubwagen, Schlepper, Routenzüge, Kommissioniergeräte, etc. 
  • Automated Guided Vehicle (AGV) / Shuttle: Shuttle(systeme), Fahrerlose Transportsysteme, automatisierte bzw. überwiegend automatisierte Flurförderzeuge im Kontext der Anwendungsmöglichkeiten 
  • Intralogistics Robot: Roboter oder robotergestützte Lösungen für intralogistische Anwendungen wie Kommissionierroboter, Palettier- und Depallettierroboter, Cobots, Roboter für die automatische Ent- und Beladung von Lkw, etc. 
  • Intralogistics Software: Apps und intralogistische System- oder Softwarelösungen im Kontext der Anwendungsmöglichkeiten, wie Lagerverwaltungssysteme, Staplerleitsysteme, Fahrerassistenzsysteme, Flottenmanagementsysteme, etc. 
  • Integrated Warehouse Solution: Bei einem Kunden erfolgreich realisiertes ganzheitliches Lagerkonzept 
  • Special of the Year: Komponenten oder technische Details, die die Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit oder die physischen oder psychischen Bedingungen für den Nutzer signifikant verbessern, wie zum Beispiel ergonomische Innovationen, Sicherheitsassistenzlösungen, Automatisierungslösungen, Antriebstechnologien, Stapleranbauten, etc. 
  • Nur 2018: Kran und Hebetechnik: Krane für verschiedene Einsatzbereiche, wie Portal- und Brückenkrane, Konsol- und Wandlaufkrane, Schwenkkrane, Hängebahnkrane, Leichtkrane, etc. Hebetechnik für verschiedene Einsatzbereiche, wie Ketten- und Seilzüge, Winden, Magnet- und Vakuumheber, Hubtische- und -arbeitsbühnen, etc. 
Thomas Rosenberger lastauto omnibus Chefredakteur

Autor

Datum

2. August 2017
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.