30 Bilder Zoom

Historische Deutschlandfahrt 2012: Treck in Richtung Süden

Seitdem letzten Freitag die zwölfte Deutschlandfahrt für historische Nutzfahrzeuge in Karlsruhe gestartet ist, haben die rund 60 Fahrzeuge die ersten 485 Kilometer zurückgelegt. Am Sonntag durften sich die alten Schätzchen eine wohl verdiente Pause gönnen.

Am Freitag zog die Oldtimer-Karawane in Richtung Süden. Damit begann auch gleich die längste Etappe der gesamten Deutschlandfahrt. Ganze 300 Kilometer trennten die Fahrer vom ersten Etappenziel: der Stadt Langenthal in der Schweiz. Die zum Teil schwierigen Wetterbedingungen konnten von Fahrern und Fahrzeugen problemlos gemeistert werden. Doch bald nach der Ankunft zog es die Teilnehmer bereits wieder ins benachbarte Ziefen. Dort stellt Moritz Thommen seit Anfang 2012 seine Fahrzeugsammlung der Marke UNIC aus. Ein Highlight, das sich die eingefleischten Oldtimer-Fans natürlich nicht entgehen ließen.

Am nächsten Morgen hieß es erneut aufsatteln und der Lindwurm aus Sattelschleppern, Motorwagen, Bussen und Transportern schob sich weiter in Richtung Bodensee. Wieder konnten Fahrer und Fahrzeuge dem Wetter trotzen und erreichten nach rund  185 Kilometern das zweite Etappenziel, das malerische Örtchen Arbon. Die Stadt am Bodensee war gleichzeitig das Rastlager für das Wochenende, an dem sich die Fahrer und ihre Maschinen eine wohl verdiente Pause gönnten.

Am nächsten Morgen zeigte sich der Bodensee von seiner schönsten Seite. Bei strahlendem Sonnenschein machten sich die Teilnehmer vom Lagerplatz auf nach Arbon. Die Stadt war bis 1982 Produktionsstätte des Schweizer Lkw-Herstellers Saurer. Vor zwei Jahren wurde das Museum des Herstellers wiedereröffnet. Dort gab es dann reichlich Gelegenheit die Fahrzeuge des Schweizer Klassikers zu bestaunen, technische Gemeinsamkeiten festzustellen und sich über Details auszutauschen. Am Ende des Tages waren die Strapazen der ersten beiden Etappen schnell vergessen. Auch Petrus zeigte sich zufrieden mit diesem Sonntagsprogramm  - und ließ den Tag in goldenem Abendlicht ausklingen.

Eine detaillierte Berichterstattung zu den einzelnen Veranstaltungstagen und weitere Bilder finden Sie in der Rubrik Auf Achse.

Knut Zimmer

Autor

Foto

Küppers ETM-Verlag

Datum

4. September 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Experte für Softwareauswahl und -einführung (TMS, WMS, CRM etc.); Optimierung von Organisation, Prozessen und der IT in Transport und Logistik Rainer Hoppe Softwareauswahl und -einführung
Rainer Hoppe berät Speditionen und Logistikunternehmen bei der Auswahl von Software für das… Profil anzeigen Frage stellen
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Beratung von Unternehmen und Fahrern rund um das Thema Lenk- und Ruhezeiten. Schwerpunkt im… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.