Metrans, Zug, Schienengüterverkehr Zoom

HHLA-Intermodaltochter Metrans: Terminal zwischen Dresden und Prag in Betrieb

Das Schienenverkehrsunternehmen Metrans hat einen Inlandterminal im nordböhmischen Usti nad Labem in Betrieb genommen.

Das Tochterunternehmen der Hamburger Hafen und Logistik AG will damit das Angebot für die Industrie- und Ballungsgebiete Nordböhmen und Südostsachsen verbessern.  Nach Angaben von Metrans liegt das neunte Terminal des Unternehmens direkt an der Bahnverbindung zwischen den deutschen Seehäfen und dem Metrans Hub-Terminal Prag. Das Terminal biete bis zu sechs tägliche Anbindungen an den Hamburger Hafen. Tägliche Verbindungen gibt es auch zwischen Usti nad Labem und dem tschechischen Hub-Terminal Ceska Trebova. Der Terminal ist trimodal ausgelegt, neben Zügen und Lkw werden hier auch Binnenschiffe abgefertigt. Der Terminal verfügt über eine Fläche von rund 7.000 Quadratmetern mit drei 120 Meter langen Gleisen. Der Portalkran hat eine Spannweite von 40 Metern. Zwei Reachtackern bedienen eine zweite rund 6.000 Quadratmeter große Fläche mit einer Gleisanlage von 400 Metern.

Susanne Spotz, ETM online

Autor

Foto

Picasa

Datum

5. Januar 2015
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.