Zoom
Foto: Archiv

Staumanagement: Hessen bekämpft Staus mit Managementsystem

Hessen setzt auf ein intelligentes Verkehrsmanagementsystem. Damit geht das Bundesland erfolgreich gegen Staus vor.

vor. Durch das Zusammenspiel von Verkehrstelematik und Mobilitätsdiensten seien laut hessischem Verkehrsministerium die Stauzeiten auf den Autobahnen des Landes von 2003 bis 2011 um 80 Prozent zurückgegangen. Diese Vorreiterrolle will Hessen behaupten. „Wir legen die Hände nicht in den Schoß, weil wir bereits über 80 Prozent erreicht haben. Sondern fragen uns bei jedem Stau: Was können wir noch tun, um auch diesen Stau künftig zu vermeiden?“, sagt Hessens Verkehrsminister Florian Rentsch. Zum Erfolg geführt haben Maßnahmen wie die Freigabe des Seitenstreifens zu Spitzenzeiten. In den Fokus rücke nun die Unfallverhütung. Hoffnung setzt der Minister dabei in den Modellversuch „Sichere intelligente Mobilität – Testfeld Deutschland“ (simTD). Dabei sollen Fahrzeuge miteinander und mit einer Verkehrszentrale kommunizieren. Löse etwa das ABS eines Fahrzeugs aus, sende dies Fahrzeug sowohl Signale an das nachfolgende Fahrzeug als auch an die Verkehrsrechner. So könnten zum Beispiel Warnungen vor Gefahren schnell an die betroffenen Fahrzeuge weitergegeben werden.

Susanne Spotz, ETM online

Autor

Datum

23. November 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Leitung von großen Fuhrparks und der Tätigkeiten rund um den Fuhrpark Profil anzeigen Frage stellen
Prof. Dr.-Ing. Heinz-Leo Dudek, Experte für Telematik Heinz-Leo Dudek Telematik
Prof. Dr. Dudek ist Studiengangsleiter für das Wirtschaftsingenieurwesen an der DHBW Ravensburg… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.