HU-Plakette auf Kennzeichen Zoom
Foto: Archiv

Hauptuntersuchung

EU will mehr Prüfungen für leichte Nutzfahrzeuge

Die EU Kommission will leicht Nutzfahrzeuge ab einem gewissen Alter und Kilometerstand künftig jedes Jahr zur Prüfung bitten. Mit dieser Maßnahme erhofft sich die Kommission sinkende Unfallzahlen.

Für Fahrer von leichten Nutzfahrzeugen und Pkw würde sich nach den Vorschlägen der EU-Kommission folgendes ändern: Mit einem Neuwagen hätte Halter bis zur ersten HU ein Jahr länger Zeit. Diese wäre künftig erst nach vier Jahren statt bisher drei fällig. Bis zur nächsten Untersuchung wären wie bisher auch zwei Jahre Zeit. Dann müssten das sieben Jahre oder ältere Fahrzeug jedes Jahr vorgeführt werden.

Jährlich zur HU nach vier Jahren und 160.000 Kilometern

Jährlich zur HU sollten zudem leichte Nutzfahrzeug und Pkw, die nach vier Jahren 160.000 Kilometer auf dem Tacho haben.

Zudem sollen die Unterwegskontrollen auch auf leichte Nutzfahrzeuge ausgeweitet werden. Diese wurden bisher nur bei Fahrzeugen über 3,5 Tonnen durchgeführt.

"Die neuen Vorschläge könnten jedes Jahr mehr als 1.200 Menschenleben retten und 36.000 Unfälle verhindern", erklärt die EU-Kommission ihre Vorschläge.

Die neuen EU-Vorschriften sollen in allen 27 EU-Staaten anspruchsvolle Hauptuntersuchungen garantieren, heißt es in einer Mitteilung der EU-Kommission. Dabei soll etwa auch ABS oder ESP unter die Lupe genommen werden. Künftig sollen auch die Kilometerstände bei den Prüfungen registriert werden. Damit will die EU-Kommission Manipulationen verhinderen.

Die Vorschläge der EU-Kommission werden jetzt vom EU-Parlament und den EU-Mitgliedstaaten im Rat beraten.

Susanne Spotz, ETM online

Autor

Datum

13. Juli 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Andy Apfelstädt, Experte für Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation Andy Apfelstädt Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation
Ich betreue als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut Verkehr und Raum der Fachhochschule… Profil anzeigen Frage stellen
Michael Tobiasch, Experte für Softwareauswahl und -einführung (TMS, WMS, CRM etc.); Analyse/Optimierung von Prozessen und deren IT-Unterstützung Michael Tobiasch Softwareauswahl und -einführung
Michael Tobiasch berät Speditionen und Logistikunternehmen unter anderem bei der Auswahl von… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.