Zoom

Hapag-Lloyd: Neue Verbindung zwischen Afrika und Europa

Die Reederei Hapag-Lloyd erweitert ihr Netz zwischen Europa und Afrika. Ab August will das Unternehmen den sogenannten West Africa Express Service (WAX) anbieten.

Man verspreche sich davon schnellere Transitzeiten. So beträgt die Transportzeit zwischen Antwerpen und Dakar laut Hapag-Lloyd 13 Tage, von Abidjan nach Antwerpen gehe es in elf Tagen. Der WAX sei der einzige direkte Vollcontainerservice zwischen Hamburg und den Nachbarländern nach Westafrika. Man werde den Dienst zudem eigenständig durchführen. "In den vergangenen Jahren sind wir auf den Strecken von uns nach Westafrika, dank steigender Im- und Exportmengen und zunehmender Investitionen in diesem Markt kontinuierlich gewachsen", sagt Michael Pradel, Managing Director Region Europe bei Hapag-Lloyd. "Zudem verzeichnen wir eine erhöhte Nachfrage nach westafrikanischen Produkten in wichtigen Märkten." Die künftige Hafenfolge lautet laut Hapag-Lloyd Antwerpen-Hamburg-Algeciras-Dakar-Tema-Abidjan-Antwerpen.

Ford Transit Custom

Autor

Foto

Heinz-Joachim Hettchen

Datum

20. Juli 2015
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.