Hansjörg Rodi, Vorstandsvorsitzender, Schenker Deutschland Zoom

Hansjörg Rodi: DB Schenker baut Standort Ulm aus

DB Schenker baut sein Landverkehrsterminal im Ulm aus. Durch die Investition von rund zwei Millionen Euro wächst der Standort auf 5.200 Quadratmeter Umschlagfläche.

"Die Region Ulm und Neu-Ulm steht für ungebrochenes Wachstum und für faktische Vollbeschäftigung. Darum investieren wir jetzt hier in den Ausbau unseres Landverkehrsnetzes", sagte Dr. Hansjörg Rodi, Vorstandsvorsitzender von Schenker Deutschland, zu dem Vorhaben.

Insgesamt stehen künftig 51 Verladestellen für den Warenumschlag sowie 18 neue Wechselbrückenplätze zur Verfügung. In Ulm bündelt Schenker eigenen Angaben zufolge die Güter aus der Region und für die Region Ulm. Über die Systemverkehre von DB Schenker werden sie dann den Empfängern in ganz Europa nach Fahrplan zugestellt.

Foto

DB Schenker

Datum

25. Oktober 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.