Mobile Kommunikation Zoom

Günstiger im Ausland telefonieren: Telefonieren und Surfen mit Roaming-Paketen

Lkw-Fahrer sind überdurchschnittlich oft im Ausland unterwegs – die Roamingangebote für Telefonie und Surfen im Blick zu haben lohnt sich.

Roaming, fast ein Schimpfwort im Vokabular der Mobiltelefonie. Seit dem 1. Juli 2012 hat die EU den wildesten Preisauswüchsen zwar einen Beschnitt verpasst, doch insbesondere bei der Internetnutzung ist der Preis für den Endverbraucher noch wenig transparent. Zu schwer lässt sich abschätzen, wie groß die übertragene Datenmenge ist. Das hängt beim Surfen auf Webseiten unter anderem davon ab, wie viele Fotos eingebunden sind. Bei E-Mails sorgen anhängende Dateien für größeren Datenverkehr, während das Streaming von Internetradio oder das Betrachten von YouTube-Videos ohne Flatrate generell tabu sein sollte.

Eine allzu große Kostenfalle stellt der Internetzugang im EU-Ausland dennoch nicht dar, denn die Anbieter dürfen maximal 59,50 Euro pro Monat dafür berechnen – es sei denn, der Kunde entscheidet sich auf eigenen Wunsch für eine höhere Höchstgrenze oder gar für das Aufheben dieses Limits. Doch zusätzlich zu diesem EU-Standard-Tarif, den jeder Mobilfunk-Netzbetreiber, jeder Service-Provider und jeder Discounter zwingend anbieten muss, gibt es aber bei den Netzbetreibern auch noch Optionen, deren Buchung sich je nach Nutzungsverhalten des Kunden lohnen kann. Bei der Deutschen Telekom ist als Option unter anderem Smart Traveller erhältlich, bei Vodafone gibt es das ReiseVersprechen, Base hat rechtzeitig zur diesjährigen Sommersaison das EU-Reise-Paket eingeführt und auch o2 hat seine neue Reise-Option gestartet.

Roaming mit Prepaid-Karten

Die Optionen der deutschen Mobilfunk-Netzbetreiber sind zwar in erster Linie für Kunden mit einem festen Vertragsverhältnis gedacht. Smart Traveller von der Deutschen Telekom und das ReiseVersprechen von Vodafone gibt es aber auch für Interessenten, die mit einer Prepaidkarte telefonieren. Blau, simyo und Aldi Talk haben sogar eigene Roaming-Pakete für Handy-Telefonate und die mobile Internetnutzung im Angebot.

So bieten simyo und Blau für 4,99 Euro das EU-Sprachpaket 50 an. Hier erhalten die Kunden 50 Minuten für abgehende und eingehende Gespräche im EU-Ausland. Zum gleichen Preis gibt es das EU-Internet-Paket 50 mit 50 MB Datenvolumen innerhalb der EU. Bei Aldi Talk sind die Konditionen etwas günstiger. Hier kosten die beiden Optionen ebenfalls jeweils 4,99 Euro. Die Kunden erhalten aber 60 Gesprächsminuten beziehungsweise 60 Megabyte für die mobile Internetnutzung.

Prepaid-Karte aus dem Reiseland als Alternative

Wer häufiger in einem bestimmten Land unterwegs ist, kann sich auch eine Prepaid- Karte aus dem Gastland besorgen. Eine solche Karte ist in den meisten Ländern unkompliziert an Tankstellen, in Supermärkten oder natürlich in Handy-Shops erhältlich. Mit dieser Lösung spart man sich beispielsweise die Kosten für eingehende Anrufe – vorausgesetzt, der Anrufer ruft auf der ausländischen SIM-Karte an. Der weitaus größere Vorteil: Natürlich bieten die Prepaid-Karten aus dem Reiseland in der Regel auch die Möglichkeit, Datenpakete zu buchen. Diese haben ein deutlich größeres Inklusivvolumen als die Roaming-Optionen der deutschen Anbieter. Vor allem Nutzer, die mit einem Tablet oder dem Laptop online gehen möchten, sollten nach entsprechenden Angeboten Ausschau halten und die Händler ruhig gezielt nach Prepaid- Datenpaketen fragen.

Wer ein Prepaid-Handy besitzt, muss allerdings bedenken, dass dieses in der Regel mit einem SIM-Lock versehen ist. In diesem Fall wäre die Verwendung einer Prepaid-Karte aus dem Ausland nicht möglich. Wer sein Gerät schon länger als zwei Jahre besitzt, hat in der Regel kein Problem, diese Netzsperre aufheben zu lassen. Einfach bei der Kundenbetreuung des Anbieters anfragen.

Auslandspakete im Überblick

Deutsche Telekom

  • Tarif: Smart Traveller
  • Gespräche: 75 Cent pro Verbindung. Deutsche Inklusivminuten auch im EU-Ausland, Schweiz, Kroatien, Norwegen, 29 Cent/Minute für weitere Gespräche
  • Eingehende Gespräche: 75 Cent pro Verbindung plus ab der 61. Minute 19 Cent pro Minute
  • SMS: 13 Cent
  • Angebot Internet: Travel&Surf-Optionen wie etwa DayPass: 1,95 €/Tag, 10 MB; DayPass M: 4,95 €, 50 MB;  WeekPass: 14,95 €, 100 MB

Vodafone

  • Tarif: ReiseVersprechen
  • Gespräche: 75 Cent pro Verbindung plus 29 Cent pro Minute. Kunden, die eine Vodafone-MinutenOption gebucht haben, können ihre Inklusivminuten auch im Ausland nutzen
  • Eingehende Gespräche: 75 Cent pro Verbindung plus ab der 61. Minute 20 Cent pro Minute
  • SMS: 13 Cent
  • Angebot Internet: ReisePaket Data 24 Stunden: 2,00 €, 25 MB; 7 Tage: 5,00 €, 50 MB

Base

  • Tarif: EU-Reisepaket 10€/Monat
  • Gespräche: 29 Cent pro Verbindung plus 19 Cent pro Minute
  • Eingehende Gespräche: 19 Cent pro Minute
  • SMS: 9 Cent
  • Angebot Internet: inklusive (Datenvolumen: 100MB)
  • Tarif: Reisevorteil Plus
  • Gespräche: 49 Cent pro Verbindung plus 19 Cent pro Minute
  • Eingehende Gespräche: 19 Cent pro Minute
  • SMS: 9 Cent
  • Angebot Internet: 49 Cent je Megabyte mit Reisevorteil Plus

o2

  • Tarif: Reise-Option
  • Gespräche: 75 Cent pro Verbindung plus 19 Cent pro Minute
  • Eingehende Gespräche: 75 Cent pro Verbindung plus ab der 61. Minute 15 Cent pro Minutue
  • SMS: 10 Cent
  • Angebot Internet: 83 Cent je Megabyte
  • Tarif: My Europe Top 5 €/4 Wochen 
  • Gespräche: 30 Cent pro Minute
  • Eingehende Gespräche: 200 Minuten kostenlos, danach 30 Cent pro Minute
  • SMS: 13 Cent
  • Angebot Internet: 83 Cent je Megabyte
  • Tarif: Smartphone Day Pack EU
  • Surfen: 1,99 €/Tag, 25 MB; 10,00 €, 100 MB
  • Tarif: Internet Day Pack
  • Surfen: 10,00 €, 100 MB

Autor

Foto

Ivelin Ivanov - Fotolia

Datum

17. September 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Arbeitsrecht
Ich bin Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht. Ich vertrete Arbeitnehmer und Arbeitgeber… Profil anzeigen Frage stellen
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier Matthias Pfitzenmaier Fachanwalt für Verkehrsrecht
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier ist Fachanwalt für Verkehrsrecht. Seit 1997 arbeitet er im… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.