Zoom

Grünpfeil: 41 Prozent kennen die Regeln nicht

Feste Grünpfeile erlauben das Abbiegen auch bei roter Ampel. Doch dass man vor dem Abbiegen wie bei einem Stoppschild drei Sekunden halten muss, wissen 41 Prozent der Deutschen nicht.

Das ergab eine Studie des Kfz-Direktversicherers R+V24. Demnach verwechselt nahezu die Hälfte der Befragten den festen Grünpfeil mit dem grünen Ampelpfeil für Abbieger, der für freies Abbiegen ohne Gegenverkehr steht. Am Grünpfeil müssen Verkehrsteilnehmer wie bei einem Stoppschild drei Sekunden halten und sich nach anderen Autos, Fußgängern und Radfahrern umsehen. Für ebendiese bestehe durch den Irrtum eine erhöhte Unfallgefahr. Darum wird das Nichtbeachten des Haltegebots auch mit 70 Euro Bußgeld und einem Punkt in Flensburg geahndet. Werden andere Verkehrsteilnehmer gefährdet, sind sogar 150 Euro fällig. Wie R+V24 weiter mitteilt, erlaube der feste Grünpfeil lediglich das Abbiegen, schreibt es aber nicht vor. Wer länger als drei Sekunden hält, müsse somit nicht mit Konsequenzen wegen Verkehrsbehinderung rechnen.

Autor

Foto

B. Wylezich - Fotolia

Datum

2. September 2015
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Arbeitsrecht
Ich bin Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht. Ich vertrete Arbeitnehmer und Arbeitgeber… Profil anzeigen Frage stellen
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Beratung von Unternehmen und Fahrern rund um das Thema Lenk- und Ruhezeiten. Schwerpunkt im… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.