Longliner, Fliegl Zoom

Green Road-Serie: Fliegl präsentiert "grüne Modelle"

Der Fahrzeugbauer Fliegl bietet zusätzlich zu seinen Standard-Anhängern und -Aufbauten jetzt auf Wunsch auch umweltfreundliche "grüne" Modelle an.

Die Fahrzeuge der Green Road-Serie sind laut Fliegl aerodynamischer, verbrauchen weniger Sprit und stoßen somit weniger CO2 aus. Zum Programm gehört laut Fiegl etwa der Green Road-Gardingensattel. Er bringt ein Eigengewicht von etwa sechs Tonnen auf die Waage und bietet einen Nutzlastvorteil von gut 800 Kilo gegenüber vergleichbaren Modellen. Mit dem Fliegl Quick Lock System, bei dem die Verschlussschnallen der Plane nicht hervorstehen, verringere sich der Luftwiderstand. Der Dieselverbrauch sinke bei diesem Fahrzeug um bis zu vier Prozent. Der Einsatz eines Doppelstock-Ladesystems mache zudem den Einsatz eines zweiten Fahrzeugs unnötig.


Unter der Rubrik Green Road-Containerchassis bietet Fiegl das Dreiachs-Containerchassis Chemie light an. Es sei das einzige mit einem Leergewicht unter drei Tonnen, wie der Hersteller versichert. Das Gooseneck-Containerchassis wiegt 4,8 Tonnen - bei mehr Rahmenstabilität. Damit erreiche Fliegl einen Zugewinn von 200 bis 300 Kilogramm Nutzlast gegenüber anderen Modellen. Der "grüne" Sattelkipper Compact Coni light fährt laut Hersteller dank seiner kegelartigen Form mit reduziertem Luft- und Rollwiderstand. Der Sattelkipper in der Green Road-Ausführung spart Herstellerangaben zufolge zehn Prozent Kraftstoff ein. Auch den Fliegl Eurocombi gibt es in der Green-Road-Version. Neben Super Train, Combi Train und Road Train hält Fliegl auch den Xtra-Long bereit. Er ist 1,3 Meter länger als ein Standard-Sattelauflieger und schaffe somit entsprechend mehr Stellfläche.

Susanne Spotz, ETM online

Autor

Foto

Fliegl

Datum

30. Mai 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.