Goodyear, Iveco 7 Bilder Zoom

Goodyear: Vortrieb mit Kmax und Fuelmax

Goodyear bringt eine neue Lkw-Reifenfamilie namens Kmax und Fuelmax auf den Markt. Mehr Laufleistung und weniger Kraftstoffverbrauch sollen sie im Vergleich zu ihren Vorgängern bieten.

Das Konzept der neuen Reifengeneration orientiert sich laut der Philosophie von Goodyear nicht am Einsatz je nach Anwendung sondern vielmehr  an den Erwartungen der Kunden bezogen auf die Leistung. Die betriebswirtschaftlich beste Lösung soll entscheiden.
Dabei wird Goodyear mit seinen neuen Reifen die klassischen Zielkonflikte zwischen zunehmender Laufleistung mit mehr Profiltiefe sowie besseren Nasseigenschaften und sich gleichzeitig erhöhendem Rollwiderstand mit steigendem Kraftstoffverbrauch sicher nicht vom Tisch wischen. In allen ausschlaggebenden Disziplinen verspricht der Hersteller jedoch Bestwerte. Die neuen Pneus ersetzen die bisherigen Reifen Regional RHS II, RHD II* und RHT II sowie  die eher in Richtung Fernverkehr gehenden Marathon LHS II+, LHD II+ und LHT II.

Deutlich mehr Laufleistung (bis zu 35 Prozent gegenüber dem Vorgänger) soll die Kmax-Familie bieten. Dazu gehören der Lenkachsen-Reifen Kmax S, der Antriebsachsen-Reifen Kmax D und der Trailerachsen-Reifen Kmax T. Das Profil im Kmax S soll Rollwiderstand uns Nassgripp verbessern. Es ist laut Goodyear so gestaltet, dass sich der Bodendruck größtmöglich verteilt mit einem Plus an gleichmäßigem Abrieb und somit an Laufleistung.

"Verstecktes" Profil mit weiteren Rippen

Die auf Verbrauchsreduzierung abzielende Fuelmax-Familie enthält ebenfalls einen Antriebs-, Lenk-  und Trailerreifen. Ausgelegt für den Regional- und Fernverkehr sind sie dank M + S- sowie Schneeflocken-Symbol-Kennzeichnung für den Ganzjahreseinsatz geeignet. Bei der notwendigen niedrigen Profiltiefe der Reifen sollen “regentropfenförmige“ Lamellen für eine ausreichende Traktion der Reifen sorgen.
Ein cleveres Konzept hat Goodyear  für den Lenkachsen-Reifen der Fuelmax-Familie entwickelt. Die Lauffläche enthält ein "verstecktes" Profil, das erst dann zum Vorschein kommt, wenn der ursprünglich mit drei Rippen versehene Reifen etwa zu 50 Prozent abgenutzt ist. Der Abrieb legt dann weitere drei Rippen frei. Bei 75 Prozent der Abnutzung verringert sich das Profil schließlich von sechs auf vier Rippen.

Andreas Wolf lastauto omnibus

Autor

Foto

Andreas Wolf

Datum

19. September 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Experte für Softwareauswahl und -einführung (TMS, WMS, CRM etc.); Optimierung von Organisation, Prozessen und der IT in Transport und Logistik Rainer Hoppe Softwareauswahl und -einführung
Rainer Hoppe berät Speditionen und Logistikunternehmen bei der Auswahl von Software für das… Profil anzeigen Frage stellen
Rechtsanwältin Judith Sommer, Fachanwältin für Arbeitsrecht. Judith Sommer Fachanwältin für Arbeitsrecht
Rechtsanwältin Judith Sommer ist Fachanwältin für Arbeitsrecht. Seit über 10 Jahren berät und… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.