Goodyear, Henk van Tuyl Zoom
Foto: Thomas Kueppers

Goodyear

Automatische Luftdruck-Wartung

Die Kriterien Energieeffizienz, Nassgrip und Geräuschemissionen des neuen Reifenlabels seien nur drei von insgesamt 50 Testkriterien, betonte Henk van Tuyl, Director Truck Tire Technology bei Goodyear Dunlop auf dem 2. lastauto omnibus-Zukunftskongress in Ludwigsburg.

Zur Entwicklung der neuen Lkw-Reifengenerationen  KMAX und FuelMAX von Goodyear meinte van Tuyl, dass nicht die Einsatzempfehlung ausschlaggebend gewesen sei, sondern die Leistungsfähigkeit. Trends bei Lkw-Reifen seien neben dem EU-Label steigende Kosten, eine strengere Gesetzgebung, die Zunahme von Nutzlast, Volumen und Gewicht und die Nachfrage nach "grünen" Technologien.

Automatisches System zur Luftdrucküberwachung

Der Einsatz nachwachsender Rohstoffe und neuen Lösungen mit weniger Kautschuk und Erdöl gewinne auch in der Reifenindustrie zunehmend an Bedeutung. Große Hoffnungen setzt Goodyear in ein neues System zur automatischen Luftdrucküberwachung. Ein in den Reifen integrierter Sensor erfasst dabei den Luftdruck. Sinkt er unter den vorgeschriebenen Wert, wird der Einlass einer Art Pumpschlauch freigegeben. Beim Abrollvorgang pumpt der Reifen die Luft dann so lange durch ein Ventil, bis der korrekte Luftdruck wieder erreicht ist.

Andreas Wolf lastauto omnibus

Autor

Datum

24. September 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Arbeitsrecht
Ich bin Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht. Ich vertrete Arbeitnehmer und Arbeitgeber… Profil anzeigen Frage stellen
Prof. Dr.-Ing. Heinz-Leo Dudek, Experte für Telematik Heinz-Leo Dudek Telematik
Prof. Dr. Dudek ist Studiengangsleiter für das Wirtschaftsingenieurwesen an der DHBW Ravensburg… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.