Gefco Zoom

GEFCO: Neues Tool verfolgt Sendungen

Der Logistiker GEFCO hat ein neues Software-Tool eingeführt, das Güter auf allen Stufen der Logistikkette im Blick behalten soll.

Die Software namens CADIS von KRATZER Automation arbeitet mit einem PDA-Scanner zusammen. An jeder Station von der Abholung der Waren bis zur Zustellung scannen die Mitarbeiter von GEFCO die Sendung. So lassen sich laut GEFCO die Transportphasen in Echtzeit verfolgen. "Vor allem in der Automobil- und Luftverkehrsbranche handelt es sich bei den beförderten Waren um hochwertige Güter, sodass die Sendungsverfolgung von großer Bedeutung ist", sagt Bruno Rivoallan, Overland-Direktor bei GEFCO.

Nach Angaben des Logistikers ermöglicht CADIS auch, bei einer Reklamation noch beim Kunden Fotos vom Zustand der Waren aufzunehmen. Diese übermittelt die Software direkt ans zentrale System von GEFCO. Außerdem könne der Kunde direkt auf dem Display unterschreiben. Die elektronische Empfangsbestätigung soll demnach herkömmliche Berichte ersetzen und den Ablauf reibungsloser gestalten sowie letztlich auch Papier einsparen.

GEFCO hat das System nach eigenen Angaben in 13 Ländern in Europa im Einsatz – Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Niederlande, Polen, Portugal, Rumänien, Schweiz, Slowenien, Spanien und Tschechien. Demnach sind etwa 2.000 Fahrer von GEFCO mit einem PDA ausgestattet. GEFCO plant, die Funktionalitäten der Software noch zu erweitern.

Ford Transit Custom

Autor

Foto

Gefco

Datum

4. September 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.