Gebrüder Weiss, Montage Zoom

Gebrüder Weiss: Aufwärtstrend mit acht Prozent

Das Jahr 2012 war für Gebrüder Weiss, dem österreichischen Logistikkonzern mit Sitz in Lauterach, sehr erfolgreich. Verglichen mit dem Vorjahr hat Weiss ein Plus von acht Prozent erzielt und einen vorläufigen Nettoumsatz von 1,15 Milliarden Euro erwirtschaftet.

Dabei stand vergangenes Jahr der Standortausbau im Vordergrund: Gebrüder Weiss investierte nach eigenen Angaben rund 50 Millionen Euro in die Weiterentwicklung seines globalen Netzwerkes. So baute Weiss beispielsweise eine Logistikanlage in Tiflis (Georgien). Aber auch in Süddeutschland verstärkte der Logistiker sein Netzwerk, indem er die Speditionen Diehl und Sprenger übernahm.

Gute Geschäfte mit Landverkehren

Mit Landverkehren machte Weiss auch im vergangenen Jahr gute Geschäfte: Er steigerte seinen Umsatz in der Sparte um zehn Prozent, von 707 Millionen im Jahr 2011 auf 780 Millionen Euro in 2012. Bei der Sparte Luft- und Seefracht hat Gebrüder Weiss einen Umsatz von 243 Millionen Euro erzielt, knapp drei Prozent mehr als im Vorjahr. Besonders positiv waren dabei nach Unternehmensangaben die Geschäfte in China. In Österreich betreibt Gebrüder Weiss zudem als drittes Standbein einen erfolgreichen Paketdienst, der seinen Umsatz 2012 um zwei Prozent auf 125 Millionen Euro steigerte. Gleichzeitig sei es laut dem Unternehmen auch wichtig, ein guter Arbeitgeber zu sein. Weiss habe zum Beispiel den Preis "Bester Arbeitgeber für Lehrlinge" erhalten und seine Mitarbeiterzahl um rund 13 Prozent auf 5.250 Mitarbeiter erhöht.

Autor

Foto

Gebrüder Weiss

Datum

19. März 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.